SoundCloud: 'Fan-Powered Royalties' ab April

SoundCloud: 'Fan-Powered Royalties' ab April

News 4. März 2021

Im Februar gab es bereits erste Gerüchte rund um ein neues Modell bei SoundCloud, bei dem das Geld fairer verteilt werden soll. Diese 'Fan-Powered Royalties' wurden nun bestätigt und sollen bereits ab dem 01. April umgesetzt werden. 

Es ist ein Novum, was SoundCloud mit dem neuen System schaffen will bei dem die Gelder fairer und direkter von Fans an die Artists verteilt werden sollen. Statt wie üblich aus einem großen Pool Geld auszuschütten, will die Streaming-Plattform sich nach dem individuelle Hörverhalten richten. In ersten Berichten wurde dies als 'user centric' beschrieben, bei SoundCloud läuft das Modell unter 'Fan-Powered Royalties'.

"Under fan-powered royalties, you get paid based on your fans' actual listening habits. The more of their time your dedicated fans listen to your music, the more you get paid. This model benefits independent artists", so die Erklärung von Soundcloud. Ganz konkret beschreibt SoundCloud ihr neues Modell an dem Musiker Vincent, der mit 127.000 Follower statt wie bisher 120 US-Dollar pro Monat ab sofort 600 US-Dollar pro Monat machen würde. Damit reagiert der Streaming-Anbieter auf anhaltende Kritik an dem bisherigen System die in den letzten Jahren immer größer wurde und geht als erste der großen Musikplattformen einen neuen Weg. Für diese Form der Geldverteilung werden alle Artists in Betracht gezogen, die Teil der SoundCloud Premier und Repost by SoundCloud Subscription oder Mitglied bei Repost Select sind.

Sämtliche Informationen zu SoundClouds 'Fan-Powered Royalties' findet ihr hier. Wie genau das Modell funktioniert und ob es den erhofften Umschwung bei der gerechteren Geldverteilung bringt, erfahren wir dann ab dem 01. April. Wir werden uns ebenfalls ein umfassendes Bild machen und euch mit Updates auf dem Laufenden halten.

Veröffentlicht in News und getaggt mit Fan-Powered Royalties , Geldverteilung , Soundcloud , streaming

Geschrieben von:
Redaktion

0 Kommentare zu "SoundCloud: 'Fan-Powered Royalties' ab April"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.