ANZEIGE
Teenage Engineering PO-80: Record Factory für eigene Dubplates

Teenage Engineering PO-80: Record Factory für eigene Dubplates

News.30. September 2022

Teenage Engineering hat ein eigenes kleines Presswerk für zu Hause veröffentlicht. PO-80 schneidet kleine Platten auf 3-4 Minuten länge und erinnert an das Dubplates-Verfahren. Das Gerät wurde gemeinsam mit dem Japaner Yuri Suzuki entworfen.

Ist die große Vinyl-Krise jetzt beendet? Natürlich nicht. Dennoch hat Teenage Engineering mit dem PO-80 ein interessantes Gerät vorgestellt. Als Record Factory wird die kleine Maschine vermarktet und in der Tat lassen sich damit kleine Platten erstellen. Nicht wie man es vom Pressverfahren kennt, sondern mehr in Richtung Dubplates. Also back to the roots, als man noch kleine Nachrichten oder kurze Melodien auf eine Wachswalze gepresst hat. Diesmal nur eben mit Vinyl.

Ursprünglich stammt die Idee aus Japan und wird dort auch bereits verkauft. Der Musiker und Designer Yuri Suzuki hat dort den Easy Record Maker vorgestellt und Teenage Engineering bringt den kleinen Kasten jetzt auch in den Rest der Welt. 5-Zoll Platten können mit dem PO-80 beidseitig monophon! bespielt werden und es stehen 3 Minuten bei 45 rpm und 4 Minuten bei 33 rpm zur Verfügung. Die Aufnahme geht denkbar einfach, man muss lediglich eine Audioquelle jedweder Art (Rechner, Instrument, Smartphone etc.) an den Miniklinke-Eingang anschließen und schon schneidet die Record Factory die Platte. Devices von Teenage Engineering können ebenfalls direkt angeschlossen und die Beats z.B vom Pocket Operator direkt auf Vinyl übertragen werden.

Natürlich spielt PO-80 auch die Platten ab und hat dafür auch einen eigenen kleinen Lautsprecher eingebaut. Per Aufsatz lassen sich auch klassische 7"-Records abspielen. Zudem kann man vor dem Schneiden auch das kostenlose Mastering-Tool von Klevgränd benutzen und seine Audiodateien mit den drei Kategorien 'Pop, 'Oldies' oder 'Rap' mastern.

Teenage Engineering PO-80 ist ab sofort verfügbar, wobei es wegen des Andrangs zu Wartezeiten kommen kann. Die Record Factory kommt als Bausatz und muss vorher noch selber zusammengebaut werden. Zudem sind eine Ersatznadel zum Schneiden, Miniklinke-Kabel und sechs Rohlinge enthalten. Mit 149 Euro ist der Preis auch niedrig angesetzt. Zuletzt stand der schwedische Hersteller arg in der Kritik wegen der neuen OP-1 Field.

Sämtliche Informationen zu PO-80 findet ihr hier.

Veröffentlicht in News und getaggt mit dubplates, PO-80, Record Factory, Teenage Engineering, vinyl

Geschrieben von:
Redaktion

Deine
Meinung:
Teenage Engineering PO-80: Record Factory für eigene Dubplates

Wie findest Du den Artikel?

ø:
Bewertung abgeben