Willkommen im REMIX MUSEUM

Willkommen im REMIX MUSEUM

Archiv 21. August 2014

Ist ein Remix blosse Kopie oder eigenständige Kunst? Die Antwort ist abhängig vom Standpunkt, das digitale REMIX MUSEUM belebt eine alte Diskussion neu.

 

Cover, Sample, Remix, aus der populären Musik nicht wegzudenken, führen diese Begriffe unweigerlich zur Urheberrechtsdebatte. Dabei ist das Dreigespann auch essentielle Grundlage aktueller Popkultur. Die Digitale Gesellschaft präsentiert in einem virtuellen Museum ausgewählte Werke, um die Vielfalt, Einheit und Allgegenwärtigkeit von Remixkultur aufzuzeigen. Fünf Bereiche widmen sich nicht nur der Remix-Thematik in der Musik, sondern auch in Literatur, darstellender Kunst oder im Alltagsleben. Stockhausen, Faust, Harlem Shake, Grumpy Cat und Danger Mouse … ein interresanter Museumsrundgang, der auch der Forderung nach einem RECHT AUF REMIX Nachdruck verleiht. Während die Fotomontagen avantgardistischer Künstler des frühen zwanzigsten Jahrhunderts in den bedeutensten Museen der Welt hängen, ist die Legende vom „zwanzig Sekunden samplen, ohne Lizenzanfrage“ noch immer genau das – eine Legende.


Mit der Initiative „Recht auf Remix“ fordert die Digitale Gesellschaft nicht etwa die Entmündigung der Urheber, sondern einfach zu erhaltende Lizenzen zur Werknutzung. Derzeitige gesetzliche Beschränkungen erschweren die Kreativität und drängen den Remix ins Illegale. Im US-Copyright existiert bereits eine Fair Use Reglung, wenn es nach der Digitalen Gesellschaft geht, soll ein Pendant auch im EU-Recht verankert werden. Eine Forderung, die nach dem Besuch im REMIX MUSEUM absolut nachvollziehbar ist.

Link zum REMIX MUSEUM
Mehr Infos zum RECHT AUF REMIX

0 Kommentare zu "Willkommen im REMIX MUSEUM"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.