Ableton Push 3: Neue Version mit MPE und Standalone

Ableton Push 3: Neue Version mit MPE und Standalone

News. 23. Mai 2023 | 4,5 / 5,0

Geschrieben von:
Redaktion

Die Ableton Push 3 ist da. Die neueste Version von Abletons Controller kommt mit MPE fähigen Trigger-Feld und kann zusätzlich als Standalone-Gerät genutzt werden.

Das ist tatsächlich mal eine Ankündigung aus dem obersten Regal. Ableton hat mit der Push 3 eine neue Version ihres hauseigenen Controllers veröffentlicht. Das Design ist auf dem ersten Blick wie gewohnt, doch unter der Oberfläche (und auch darauf) wurden zahlreiche große Veränderungen vorgenommen.

Das Feature der Stunde heißt MPE (MIDI Polyphonic Expression) und ist auch bei der Push 3 das zentrale Thema. Das prominente Grid, das zuvor aus 64 einzelnen Buttons bestand, ist jetzt quasi ein großes Feld. Optisch ist es nach wie vor in 64 "Buttons" unterteilt, diese sind aber multidirektional und miteinander verbunden. Dadurch kann man einzelnen Noten per Druck und Bewegung mit den Fingern mehr Ausdruck geben und bestimmte Parameter ansteuern. Melodien lassen sich mit einem Wischen über das Grid als Slides spielen und auch Filter oder andere Effekte, können über das Grid per swipe gestaltet werden.

Die zweite, und für einige vielleicht noch größere Ankündigung, ist die Standalone-Fähigkeit. Die Push 3 kommt in zwei Versionen. Die Ausführung mit eigenem Prozessor mutiert tatsächlich zu Ableton in the Box. Wer also unterwegs arbeiten will, oder gerade keine Lust darauf hat in den Rechner zu gucken, kann die Push 3 bequem mitnehmen und nur am Gerät musizieren. Der Akku soll laut Ableton rund 2,5 Stunden lang halten. Die Daten und Sets können per Drag & Drop (sofern Rechner und Push im gleichen WIFI sind) auf die eingebaute Festplatte geladen und wieder zurückgeschickt werden.

Abgerundet wird die Push 3 von der sehr erfreulichen Nachricht, dass das Gerät einen modularen Charakter besitzt. Das heißt, dass der Akku, Prozessor und Festplatte mit der Zeit ausgetauscht und erneuert werden können. Dieser nachhaltigere Ansatz bekommt von uns jedenfalls einen Daumen nach oben.

Das hat zudem auch Auswirkungen darauf, dass man sich nicht final entscheiden muss, ob man die Standalone-Version oder die 'herkömmliche' haben will. Ende 2023 sollen Upgrade-Kits erscheinen, um die Controller mit einem Prozessor nachzurüsten. Die Standalone-Version kostet 1899 Euro, die Controller-Version 949 Euro. Die Upgrade-Kits sollen dann für 999 Euro in die Läden kommen. Sämtliche Informationen zur Push 3 findet ihr hier.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Veröffentlicht in News und getaggt mit Ableton 11 , Ableton Push 3

Deine
Meinung:
Ableton Push 3: Neue Version mit MPE und Standalone

Wie findest Du den Artikel?

ø: