ADE 2020: VeranstalterInnen setzen dieses Jahr auf „online-first“ Programm
©amsterdam-dance-event.nl

ADE 2020: VeranstalterInnen setzen dieses Jahr auf „online-first“ Programm

News 23. Juli 2020

Beim Amsterdam Dance Event verwandelt sich jedes Jahr im Herbst die gesamte Stadt zum Fixpunkt der elektronischen Musikszene. Zahlreiche Speaking-Panels, Interviews, Workshops und Q&As mit ProtagonistInnen der Szene finden dort statt und es ist Treff- und Kennlernpunkt. Aufgrund der COVID-19 Pandemie haben die VeranstalterInnen nun einen veränderten Plan für das ADE 2020 vorgestellt. 

Eingeschränkte Reisemöglichkeiten, die hohe Infektionsgefahr und die Unsicherheit, dass jederzeit neue Auflagen kommen könnten, führen dazu dass Amsterdam dieses Jahr beim ADE 2020 kein großer Ort der Zusammenkunft wird. Das Festival ist dafür bekannt eine Woche lang sowohl Musik- und Clubprogramm als auch Veranstaltungen rund um die kulturellen, wirtschaftlichen und technischen Aspekte der elektronischen Musik anzubieten.  Nun hat man sich dazu entschlossen auf "online-first" zu setzen. Sprich, das gesamte Programm wird hauptsächlich digital stattfinden, das große Clubprogramm wird also wegfallen. Zusätzlich plant man kleinere Events vor Ort, hierzu gibt es aber noch keine gesicherten Informationen.

Um die Vernetzung und das Kennenlernen trotzdem zu gewährleisten, will das ADE eine umfangreiche "networking-platform" für alle TeilnehmerInnen einrichten. Wie diese genau aussieht, ist der derzeit allerdings noch nicht bekannt. Alle Tickets die vor dem 23. Juli gekauft wurden, sind laut Website des Festivals sowohl für die digitalen Inhalte aus diesem Jahr als auch für die ADE 2021 gültig. Ansonsten können die Tickets auch auf Freunde übertragen werden oder für eine Gebühr von 25 Euro zurückgegeben werden.

Das ADE 2020 findet vom 21-25 Oktober statt. Eine Übersicht über das Programm gibt es bisher noch nicht, allerdings wurden für die kommenden Wochen mehrere Updates angekündigt. Falls ihr dieses Jahr teilnehmen wollt, könnt ihr euch hier vorab für Tickets registrieren.

Veröffentlicht in News und getaggt mit ADE , Amsterdam Dance Event , Corona , COVID-19

Geschrieben von:
Redaktion

0 Kommentare zu "ADE 2020: VeranstalterInnen setzen dieses Jahr auf „online-first“ Programm"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.