Awakenings: Nastia sagt Auftritt wegen russischer Artists ab
© Facebook/Nastia

Awakenings: Nastia sagt Auftritt wegen russischer Artists ab

News10. Juni 2022

Nastia hat ihren Auftritt beim kommenden Awakenings abgesagt. Auf dem Line-Up befinden sich Artists, die sich ihrer Meinung nach nicht klar gegen den Krieg in der Ukraine ausgesprochen haben. 

Ende Juli findet wieder das Awakenings Festival statt. Eigentlich sollte dort auch Nastia spielen, doch die Ukrainerin hat ihren Auftritt kürzlich abgesagt. In einem Statement in den sozialen Medien erklärte sie ihre Absage und sprach über russische Artists auf dem Line-Up, nannte dabei aber keine Namen. "As Ukrainian dj I can not play in the same line up with Russians who are tolerant to war in Ukraine. Those who can't call war a war", so Nastia.

Auch ohne Namen dürfte klar sein, dass es sich vor allem um Nina Kraviz handelt, die bereits von Nastia kritisiert wurde. Auch Serge Verschuur, Gründer von Clone Distribution, äußerte sich zuletzt über die Russin und beendete die Zusammenarbeit mit ihrem Label 'Trip'. Wie auch Verschuur, wird Nastia in ihrem Statement sehr deutlich: "We live in time when you must take a side. There can't be halftones now. If you are against war - you say that you are against war", so die Ukrainerin. "If you are silent or pretend that you are stupid and just love the music, then you are for it. Every artist is a public person. Every public person has responsibility and must clarify his/her position".

Zuvor wurden schon Auftritte von Nina Kraviz beim Pollerwiesen und dem Crave abgesagt. Das Awakenings hatte sich allerdings bisher nicht dazu geäußert und bisher auch nicht auf Nastias Absage reagiert. Neben Kraviz ist auch Vladimir Dubyshkin auf dem Line-Up. Dieser steht ebenfalls in der Kritik, sich nicht klar zum Krieg in der Ukraine zu positionieren.

Das gesamte Statement von Nastia findet ihr hier.

Veröffentlicht in News und getaggt mit Awakenings, Nastia, Nina Kraviz, Ukraine

Geschrieben von:
Redaktion

1Kommentare zu "Awakenings: Nastia sagt Auftritt wegen russischer Artists ab"

noname 12. Juni 2022 •11:31 Uhr

Gut so! Keine Toleranz für Putins Freunde. Nicht beim Awakenings oder sonst wo. Slava Ukraini!

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.