Daft Punk sitzen angeblich an 'Random Access Memories'-Nachfolger
© Sony Music Entertainment

Daft Punk sitzen angeblich an 'Random Access Memories'-Nachfolger

News. 1. Februar 2024 | 4,2 / 5,0

Geschrieben von:
Redaktion

Der Schlagzeuger W.F. Quinn Smith hat zusammen mit Daft Punk an 'Random Access Memories' (RAM) gearbeitet. Nun erzählt er in einem Interview, dass womöglich ein neues Album aus älteren Aufnahmen und nie veröffentlichten Einspielungen anstehen könnte.

Gleich einmal vorweg: Es gibt keine Reunion des französischen Roboter-Duos, das sich 2021 getrennt hat. Daher wird auch nicht an komplett neuer Musik der beiden gearbeitet. Stattdessen geht es um die Zeit nach 2013, nachdem mit 'Random Access Memories' eines der erfolgreichsten elektronischen Musikalben aller Zeiten veröffentlicht wurde.

Es gab zwar hier und da Gerüchte über ein neues Album, richtig substanziell wurde es aber nie. Wenn ein Drummer, der selber vor und nach dem Release von RAM mit dem Duo zusammengearbeitet hat, sich dazu äußert, ist das allerdings etwas anderes.

Über die Zusammenarbeit mit Daft Punk

W.F. Quinn Smith ist bei RAM erst gegen Ende der Produktion dazugestoßen, spielte danach aber eine größere Rolle. "Bei 'RAM' war ich so ziemlich die letzte Person, die an der Platte mitgewirkt hat“, sagte er.

Smith hatte laut Interview darum Einblicke in den Entstehungsprozess des Album und weiß um das bisher unveröffentlichte Material: "Ich erinnere mich, dass ich dieses eine Ding gespielt habe - mein Klavierbrett, das Innere eines Klaviers - ich habe mein Kick-Pedal auf die Saiten gelegt und es wie eine Kick-Drum gespielt. Ich weiß noch, dass die Jungs das wirklich toll fanden. Ich weiß nicht, ob es auf die Platte kommt. Es waren die verrücktesten, seltsamsten Sachen."

Er hoffe dass die Einspielungen nun bald an die Öffentlichkeit gelangen und verrät, dass er regelmäßig bei Daft Punk nachfragt, wie es nun mit dem Album aussieht. "Mir wurde gesagt, dass sie daran arbeiten. Es kommt aus dem Schließfach. Ich habe Daft Punk um Erlaubnis gebeten, in einem anderen Artikel darüber zu sprechen, denn sie sind sehr geheimnisvoll, wie Sie wissen."

Es scheint also wirklich etwas dran sein zu können. Ob und wann neues Material das Licht der Welt erblicken wird, ist allerdings ungewiss. Wer sich die potentielle Wartezeit etwas verkürzen möchte, kann in unserem Feature die prägendsten Tracks des Roboter-Duos nochmal aufleben lassen.

Das sieben Minuten lange Interview gibt es hier zu sehen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Veröffentlicht in News und getaggt mit Daft Punk , Guy-Manuel de Homem-Christo , Random Access Memories , Thomas Bangalter

Deine
Meinung:
Daft Punk sitzen angeblich an 'Random Access Memories'-Nachfolger

Wie findest Du den Artikel?

ø: