Zwei Jahrzehnte nachdem Traktor eine damals völlig neuartige Möglichkeit zum Auflegen in der DJ-Welt etablieren konnte, steht nun im Zuge des umfangreichen Produktreleases von Native Instruments unmittelbar das Erscheinen des neuen und sehnsüchtig erwarteten Traktor PRO 3 bevor. Nach einer längeren Phase, in der es wenig Neues rund um die beliebte DJ-Software aus dem Berliner Hause gab, ist das nun endlich der erhoffte vollwertige Versionsschritt.

Eine volle Featureliste ist noch nicht veröffentlicht worden, viele Informationen werden erst am 25. September preisgegeben. Was wir aber bisher wissen, ist dass der Berliner Firma laut eigenen Angaben die bis dato stabliste Ausgabe ihres Tools gelungen ist, es kann also mit einigen Verbesserungen hinsichtlich der Performance gerechnet werden. Dabei soll auch die Audioqualität erhöht worden sein, dank einer neuen ‚Elastique 3'-Engine ist das beim Pitchen zum Einsatz kommende Time-Stretching (das Anpassen der Tonhöhe auf die Geschwindigkeit) nun hochwertiger.

Am auffälligsten sind natürlich die grafischen Änderungen, das User-Interface wurde mit dem Sprung zur dritten Version neugestaltet und gibt sich nun modischer. Auch ist die Auflösung nun höher, im Club kann also dank der verbesserten Lesbarkeit leichter gearbeitet werden. Gleichzeitig ist der gewohnte Workflow beibehalten worden, sodass an Traktor gewohnte User keine Angst vor einem Upgrade haben müssen.

Ein neues Feature stellt ‚Mixer Fx' dar: Jedem Kanal kann einzeln ein Regler zugewiesen werden, der mit einer Kombination aus Effekt und Filter belegt wird. Dadurch ist es möglich, mit nur einer Hand mehrere Spannungseffekte gleichzeitig zu steuern. Das Feature kennt man teilweise zwar schon aus anderen Softwares, ist aber dennoch ungemein hilfreich und eine gute Ergänzung. Um dieses zu steuern, ist auch gleich die passende Hardware mit dazu angekündigt worden: Die MK3-Versionen von Traktor Kontrol S2 & S4, die mit einer extrem interessanten neuen Jogwheel-Technik auf Basis von Magneten glänzen können.

Traktor PRO 3 wird ab dem 18. Oktober 2018 für 99 EUR erhältlich sein. Wer nur Upgraden will, zahlt dafür einen verminderten Preis von 49 EUR. Weitere Informationen gibt es auf der Produktseite von Native Instruments.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.