DJs und Musiker brauchen ab 2021 ein Visum für Auftritte in Großbritannien
Quelle: Rocco Dipoppa / Unsplash

DJs und Musiker brauchen ab 2021 ein Visum für Auftritte in Großbritannien

News 25. Februar 2020

So langsam zeichnet sich ab, wie die kulturellen Folgen des Brexit aussehen können. Ab 2021 müssen MusikerInnen und DJs möglicherweise ein Visum beantragen, um in Großbritannien spielen zu dürfen. Und das könnte besonders KünstlerInnen mit wenig Geld treffen.

In einem Papier bestätigte letzten Dienstag das britische Home Office, dass nach aktuellem Stand ab 2021 ein sogenanntes Tier 5 Visum notwendig ist, um in Großbritannien zu performen. Die Übergangsphase des Brexit ist offiziell am 31. Dezember diesen Jahres abgeschlossen.

Mit dem Vollzug des Brexit endet auch die für europäische Bürgerinnen und Bürger geltende Freizügigkeit. Wer danach in dem Vereinten Königreich arbeiten will, muss ein Visum vorlegen. Dieses ist allem Anschein nach aber nicht nur für bezahlte Gigs notwendig, sondern auch für die Teilnahme an Wettbewerben, Promotionaktionen, Live-Performances und sämtlichen anderen kulturellen Tätigkeiten.

Bürokratie und Kosten

Die Kosten eines Tier 5 Visa soll 244 Britische Pfund betragen, zusätzlich ist eine Sponsorenbescheinigung erforderlich. Zwischen 12 und 24 Monaten soll das ausgestellte Visum dann gültig sein. Bei kurzfristig beantragten Visa sollen sich die Kosten sogar auf 500 Britische Pfund belaufen. Außerdem müssen sich 90 Tage vor der Einreise 945 Britische Pfund auf dem Konto befinden.

Für viele DJs und MusikerInnen dürfte dies eine sehr große Hürde werden. Gerade im DJ-Bereich sind speziell für aufstrebende KünstlerInnen die Gagen kleiner, als die Kosten eines Visums. Für einen einzelnen Gig würde sich der Aufwand kaum lohnen.

So ist es kein Wunder, dass selbst der britische Kulturminister Nigel Adams - immerhin ein Brexit-Befürworter - sich für eine Freizügigkeit europäischer Künstler und Künstlerinnen nach 2020 ausspricht.

Petition auf change.org

Noch ist es möglich, dass sich etwas an dem Entschluss ändert. Der Entwurf ist in der Legislaturperiode und die kritischen Stimmen häufen sich. Bis zum Ende des Jahres kann noch einiges passieren. Allerdings wird es viele brennende Themen geben, die vielleicht wichtiger erscheinen. Es bleibt auf jeden Fall spannend.

Auf der Website change.org läuft gerade eine Petition, die den "Musicians' Passport" fordert. Ein Musiker-Pass, der möglichst kostenlos ist, für alle EU-Staaten gültig ist, den bürokratischen Aufwand auf ein Minimum reduziert und auch die mitreisende Crew abdeckt. Die Petition findet ihr hier.

Artikel auf Mixmag

Veröffentlicht in News und getaggt mit Brexit , Clubkultur , dj , England , performance , Politik , UK

Geschrieben von:
Redaktion

0 Kommentare zu "DJs und Musiker brauchen ab 2021 ein Visum für Auftritte in Großbritannien"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.