Düsseldorf: Deckeneinsturz im Club 'Nachtresidenz' während Clubnacht
© Nachtresidenz

Düsseldorf: Deckeneinsturz im Club 'Nachtresidenz' während Clubnacht

News.28. März 2022

In der Nacht von Samstag auf Sonntag ist ein Teil der Decke im Düsseldorfer Club 'Nachtresidenz' eingestürzt. Dabei wurden vier Menschen, davon zwei schwer, verletzt. 

Zu der Katastrophe kam es am frühen Sonntagmorgen. Während noch 300 Partygäste gegen 5 Uhr morgens feierten, stürzte ein rund 30 Quadratmeter großes Stück einer abgehängten Decke über den Thekenbereich. Bei dem Unglück wurden vier Menschen von den Deckenteilen getroffen. Eine 20-Jährige Besucherin und eine 25 Jahre alte Mitarbeiterin wurden schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Wie das WDR berichtet konnte eine Frau das Krankenhaus mittlerweile wieder verlassen, zu der anderen konnte die Polizei am Montag keine Angaben machen. Die zwei weiteren betroffenen Personen wurde vor Ort vom Rettungsdienst behandelt.

Geschäftsführer meldet sich zu Wort

Der Geschäftsführer Marcel Oelbracht verließ kurz vor dem Einsturz den Club. Nach dem Unglück habe er mit den Mitarbeitern telefonieren können und er sei erleichtert gewesen, dass nicht noch schlimmeres passiert sei. Laut Oelbracht werde umgehend ein Krisenmanagement einberufen und mit den Gewerken schnellstmöglich versucht die Situation aufzuklären. Um die Ursache für den Einsturz festzustellen, haben die Polizei und das Bauaufsichtsamt die Ermittlungen aufgenommen. Die Polizei ermittelt außerdem wegen fahrlässiger Körperverletzung. Der Club hatte im März erstmals nach zwei Jahren Corona-Pause die Türen geöffnet. Während der partyfreien Zeit gab es Umbauarbeiten an der Location.

Veröffentlicht in News und getaggt mit Düsseldorf

Geschrieben von:
Redaktion