Electrix Tweaker – DJ-Controller, NAMM 2012

Electrix Tweaker – DJ-Controller, NAMM 2012

Archiv 25. Januar 2012

Schon zur NAMM 2011 haben wir vom Tweaker berichtet. Damals war er noch ein Prototyp. Jetzt, nach einem Jahr sieht der Controller, der für Ableton und Traktor gedacht ist, nach Serienreife aus. In Kooperation mit dem amerikanischen Controller- und Software- Hersteller Livid, wurde der Tweaker mit hintergundbeleuchteten Tasten versehen, die auch die typische Livid-Form haben. Das Besondere daran ist, dass die Beleuchtung durch RGB-LEDs gesteuert werden und somit bis zu ca. 7 Farben pro Taste möglich sind. Diese Tasten sollen angeblich auch im neuen Native Instruments F1 verbaut sein. Bei der Vorführung auf der NAMM 2012 konnten man die ersten beiden Reihen der 32 gummierten Tasten praktisch als Volume-LED nutzen. Der Ausschlag der Volume-LEDs verlief dabei von links nach rechts. Der Controller ist weiterhin mit 8 anschlagdynamsichen Pads versehen, die ebenfalls beleuchtet sind. Links und rechts befinden sich auf der oberen Hälfte jeder Seite, sechs Endlos-Encoder mit einem LED-Ring. Der Tweaker ist darauf ausgelegt, dass man sein eigenes Mapping erstellt, d.h. es gibt keine Tastenbeschriftung auf dem Faceplate. Der Controller ist in einem Metallgehäuse untergebracht und macht einen äußerst wertigen Eindruck. Für die Einbindung in ein DJ-Set mit Turntables werden im Lieferumfang verschraubbare Füße sein, um den Controller auf Turntablehöhe zu bringen. Die Midi Daten können sowohl per Midi In/Out oder per USB gesendet/empfangen werden. Das birgt die Möglichkeit mit dem Controller auch andere MIDI-fähige Geräte zu steuern oder einfach in Kette zu schalten. Auch DVS DJs könnten Interesse an dem Tweaker finden, denn er hat genug Kontrollmöglichkeiten, um Cue-Punkte, Sampler, Effekte, Navigation oder sogar die Video Steuerung zu übernehmen. Mit im Lieferumfang soll auch eine MIDI-Editor Software von Livid sein, um so auch dei Parameter der Tasten und Knöpfe ändern zu können. Eine interne Soundkarte hat der Controller jedoch nicht. Wer sich für den Tweaker interessiert, der sollte ab Sommer 2012 die Augen offen halten, denn ab dann wird das Gerät für ca. 349.- Euro im Handel erhältlich sein.

Ist das der neue Native Instruments F1 Konkurrent oder vielleicht für die AKAI APC-Controller ? Was meint ihr ?

Zur Herstellerseite

0 Kommentare zu "Electrix Tweaker – DJ-Controller, NAMM 2012"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.