Fusion Festival 2022: Statements zu Finanzen, Impfungen und Tickets
© Mathias Walter

Fusion Festival 2022: Statements zu Finanzen, Impfungen und Tickets

News 14. Dezember 2021

In einem ausführlichen Newsletter meldeten sich die Betreiber der Fusion zu Wort. Darin sind wichtige Informationen für die kommende Fusion 2022 enthalten.  Interessante Aussagen zur finanziellen Lage und eine klare Ansage an Politik und Impfgegner:innen sind ebenso Teil des Schreibens. 

Der Kulturkosmos wollte mit einem ausgefeilten Hygiene- und Sicherheitskonzept auch 2021 zwei große Festivals mit je 35.000 Besucher:innen durchführen. Aufgrund fehlender Planungssicherheit wurden letztlich drei kleinere Festivals mit je 10.000 Gästen Ende des Sommers veranstaltet. Nächstes Jahr ist aber Ende mit Kompromissen. Da soll wieder ganz ohne Einschränkungen mit 65.000 Besucher:innen getanzt, gelacht und gefeiert werden. Zumindest für all jene die geimpft sind. Im neuen Newsletter macht der Kulturkosmos einen Rückblick auf 2021 und blickt mit Optimismus auf die nächste Ausgabe.

Zutritt nur für Geimpfte

Beim Rückblick auf dieses Jahr wird auf die vielen Hürden bei der Eventplanung eingegangen. Um die drei Plan:et C-Veranstaltungen sicher durchführen zu können, wurde ein ein PCR-Testlabor direkt auf dem Gelände in Lärz aufgebaut. Über 50.000 PCR-Tests wurden an drei Wochenenden ausgewertet. Die Kosten dafür beliefen sich im sechsstelligen Bereich. 2022 wird es höchstwahrscheinlich kein Testcenter mehr geben. Ab dann soll ein Zutritt nur noch für Geimpfte möglich sein. Die Fusion-Betreiber:innen zeigen hier klare Kante: "Da wir das Pandemiegeschehen nicht einfach weg tanzen können, zahlen wir jetzt alle den Preis für die Verantwortungslosigkeit derer, die sich aus Dummheit, Ignoranz, Angst oder verballerter Rebellion nicht haben impfen lassen." Danach wird auf die organisatorischen Herausforderungen hingewiesen, weshalb es unwahrscheinlich ist "Zehntausende innerhalb kürzester Zeit PCR testen können". Am Ende noch ein Appell: "Eine Neuauflage unseres diesjährigen Testkonzeptes kann es nicht geben - also lasst euch impfen, sonst hat die Scheiße nie ein Ende!"

Wie der Kulturkosmos die letzten zwei Jahre finanziell überlebt hat

Es ist sehr unüblich dass ein großes Festival Details zu den eigenen Finanzen in einem Newsletter veröffentlicht. Die Fusion zeigt hier aber Transparenz und klärt auf, wie der "Wahnsinn finanziell überstanden wurde".  Demnach gab es in den letzten zwei Corona-Jahren Ausgaben von über sechs Millionen Euro. Einerseits mussten die Festangestellten weiterhin entlohnt werden, andererseits gab es größere Investitionen in die Infrastruktur. Alleine der Umbau der Turmbühne hat über eine halbe Millionen Euro verschlungen. Finanzierbar war das ganze nur, weil rund 80% der Ticketinhaber:innen ihr Ticket nicht zurückgegeben haben. Mit dem erhöhten Ticketpreis von 220,- Euro konnten die Plan:et C-Festivals überhaupt erst realisiert werden. Außerdem gab es Hilfe im sechsstelligen Bereich aus staatlichen Töpfen.

Fusion Tickets 2022

Alle die ihr Ticket für die diesjährige Ausgabe nicht storniert haben müssen ihr Ticket zwischen dem 1. und 31. Januar auf 2022 umschreiben lassen. Wer kein Ticket hat kann im Februar an der Verlosung teilnehmen. Der Kulturkosmos rechnet dabei mit 15-20.000 verfügbaren Tickets. Der Ticketpreis bleibt bei 220,- Euro.

Die Fusion 2022 findet am 29.6. bis 3.7.2022 statt.

Veröffentlicht in News und getaggt mit Fusion 2021 , Fusion 2022 , Fusion festival , Planet: C

Geschrieben von:
Redaktion

0 Kommentare zu "Fusion Festival 2022: Statements zu Finanzen, Impfungen und Tickets"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.