Hamburg: Molotow Club muss schließen
Der Molotow Club vor zehn Jahren am alten Standort.

Hamburg: Molotow Club muss schließen

Musik. 28. Dezember 2023 | 5,0 / 5,0

Geschrieben von:
Redaktion

Der berühmte Molotow Club hat Ende des Jahres eine schlechte Nachricht erhalten. Der Mietvertrag wird zum Juni 2024 gekündigt, denn die Immobilie soll in ein Luxushotel umgewandelt werden.

Das war kein schönes Weihnachtsfest für den Molotow Club in Hamburg. Die Betreiber des Clubs haben kurz vor den Feiertagen die Hiobsbotschaft bekommen, dass bis zum 30. Juni 2024 alles geräumt sein muss. Das Gebäude an der Reeperbahn soll einem Neubau weichen, in den dann ein Lindner Hotel des Hyatt-Konzerns einziehen soll. Damit endet das ohnehin schon schlechte Jahr für Hamburgs Clubkultur mit einem weiteren Knall.

In den letzten Monaten kamen aus der Hafenstadt zahlreiche Berichte um Clubschließungen und Verdrängungen etablierter Kulturorte. Waagenbau, Astra Stuben und Fundbureau mussten einem Neubau weichen und konnten zumindest schon neue Standorte verkünden. Das PAL schließt ebenfalls am bisherigen Standort, will aber ebenfalls an einem anderen Ort weitermachen.

Für den Molotow Club bleibt nun aber extrem wenig Zeit, um nach der Kündigung einen geeigneten Standort zu finden. Zudem ist es für den prestigeträchtigen Rock-, Punk- und Indie-Club der dritte Umzug in den letzten zehn Jahren. Von den 90ern bis 2013 war der Club in den Esso-Häusern und zog nach der Räumung vor zehn Jahren kurzfristig in ein Möbelhaus. Am Nobistor war der Molotow Club nun ganze neun Jahre beheimatet. 

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Die ursprüngliche Lage an den Esso-Häusern sollte eigentlich auch irgendwann wieder die neue Heimat des Clubs werden. Das sogenannte Paloma-Viertel ist Eigentum der Investorengruppe Bayerische Hausbau, die das Gelände seit Jahren brach liegen lassen und statt mit der Bebauung zu beginnen, Gerüchten zur Folge, das gesamte Grundstück gewinnbringend verkaufen will. Um die riesige Baulücke mitten in St. Pauli brennt deswegen nach wie vor ein großer Kampf, an dem auch das Molotow beteiligt ist.

Gegen die Verdrängung des Molotow Clubs und weiteren Kulturorten in Hamburg wurde nun zu einer Demonstration aufgerufen. Am 30.12 um 15 Uhr wollen der Club, Demorave: Reclaim Hamburg und das Clubkombinat Hamburg vor dem Molotow gegen dessen Schließung demonstrieren.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Veröffentlicht in Musik und getaggt mit Hamburg , Molotow

Deine
Meinung:
Hamburg: Molotow Club muss schließen

Wie findest Du den Artikel?

ø: