Moog Moogerfooger werden eingestellt
© Moog

Moog Moogerfooger werden eingestellt

News 28. August 2018

Nach 20 Jahren in Produktion werden die Moog Moogerfooger eingestellt. Die Pedale mit Kultfaktor von einem der renommiertesten Synthesizer-Hersteller überhaupt funktionierten dank CV-Anschlüssen auch perfekt in Modul-Systemen.

Manchmal ist Moog ja schon ein bisschen merkwürdig. Da bringen sie nach vielen Jahren den Minimoog Model D wieder als Hardware und sogar App auf den Markt und stellen plötzlich die Moog Moogerfooger Effektpedale ein. Gerade zu einer Zeit, in der immer mehr Producer wieder zu Hardware greifen und viele sich auch Modulsysteme wie ein Eurorack ins Studio stellen.

Die Moog Moogerfooger sind jetzt schon Klassiker

Die Moog Moogerfooger pass(t)en prima zu den (Eurorack-)Modulen, da sie sich über die CV-Anschlüsse eben damit verstanden. Nun soll also Schluss sein. Okay, die Effekte waren nicht gerade günstig. Das Filter MF-101 kostet aktuell im Laden stolze 310 Euro, der Ringmodulator MF-102 liegt bei 305 Euro und der Phaser MF-103 kostet sogar 321 Euro. Aber dafür bekommt man eben auch den typischen Moog-Sound und jede Menge Extras, die manches Pedal halt nicht hat.

Nun werden die letzten Moog Moogerfooger ausverkauft. Am Preis dürfte sich kaum etwas ändern, wer also schon immer eins der Effektgeräte haben wollte, sollte jetzt zuschlagen. Es gab neben den drei erwähnten Modellen über die Jahre auch noch ein paar weitere Geräte. Die sind inzwischen auf dem Gebrauchtmarkt selten geworden. Und wenn mal eins auftaucht, muss man tief in die Tasche greifen. Mit den drei derzeit noch erhältlichen Modellen dürfte das kaum anders werden.

Und nun? Die Firma Moog macht sich auf zu neuen Produkten. Erste Gerüchte sprechen von einem neuen polyphonen Synthesizer. Vielleicht passiert aber auch etwas ganz anderes und Moog bringt neue Effektgeräte auf den Markt, die dann vielleicht nicht mehr ganz wie eine Zeitreise in die 70er-Jahre aussehen.

Wer einen oder mehrere Moog Moogerfooger hat, kann sich jetzt jedenfalls gleich mehrfach freuen. Zum einen klingen die Teile einfach hervorragend, zum anderen werden sie sicher nicht weniger wert werden.

Infos zu allen jemals gebauten Moog-Moogerfooger-Modellen gibt es auf der entsprechenden Webseite von Moog.

0 Kommentare zu "Moog Moogerfooger werden eingestellt"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.