Zur diesjährigen NAMM-Ausgabe und pünktlich zum 100. Firmenjubiläum hat der bekannte Hersteller von Tonabnehmern eine neue Reihe der unter DJs beliebten Concorde-Modelle vorgestellt.

Die bereits seit den 80er Jahren erhältlichen Concordes werden dabei um fünf neue, laut Ortofon auf die Bedürfnisse eines modernen Vinyl-DJs zugeschnittene Modelle ergänzt: Mix, DJ, Club, Scratch und Digital. Alle fünf Versionen weisen einen griffigeren und größeren Finger Lift auf, der endlich auch austauschbar sein wird. Das Abbrechen des Lifts sorgt regelmäßig für Frust, auch wenn dank Kabelbinder und Co. mehrere Workarounds möglich sind, also schon mal eine beinahe erlösende Botschaft für alle Concorde-User.

Jedes der fünf Modelle hat dabei seine eigenen Alleinstellungsmerkmale, "Mix" ist ein kostengünstiger Allrounder, "DJ" setzt den Fokus auf detailreiche Klangwiedergabe und schonende Rillenabtastung. "Club" ist via elliptischen Diamanten und hoher Tonqualität besonders für Archivierungen und Sampling geeignet, "Scratch" richtet sich dank Rillenverfolgungsfähigkeit besonders an Turntablists und Scratch-DJs. "Digital" schließlich ist für die Nutzung mit Timecode-Vinyls prädestiniert.

Die neuen Concorde-Modelle sind ab sofort erhältlich, weitere Informationen auf der Ortofon-Website.

Posted by:Marius Pritzl

.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.