Neu: Casio XW-DJ1 & XW-PD1 - Controller und Groove Center mit Vestax Handschrift
XW-DJ1 mit iPhone

Neu: Casio XW-DJ1 & XW-PD1 - Controller und Groove Center mit Vestax Handschrift

Archiv 14. Januar 2015

Eigentlich ist Casio weniger für DJ-Equipment bekannt, bis letztes Jahr in Kooperation mit Vestax ein Controller namens XW-1J raus kam, eine Kopie des Vestax Spin2. Nun stellte Casio die Trackformer DJ-Serie auf der CES Messe in Las Vegas vor, zwei Geräte deren Form an den Star Wars Millenium Falken erinnern.

xw serie
Übrigens hat ein Non-DJ Kollege, der das obige Bild auf meinem Schirm gesehen hat, gesagt:" Wow, ich seh da 3 Filme: Starwars (Geräteform), Transformers (Name) und Terminator (Schrift)."

XW-DJ1

XW-DJ1 mit iPhone
XW-DJ1 mit iPhone

Der XW-DJ1 ist ein DJ-Controller mit nur einem Jogwheel und Crossfader. Über die Deck Tasten kann man damit trotzdem 2 Decks kontrollieren, jedoch zielt dieses Gerät eher darauf ab eine mobile Kiste zu sein, mit der man, wenn einem unterwegs langweilig ist, ein bisschen Mixen und vielleicht auch Scratchen kann. Dazu kann der XW-DJ1 mit Batterien betrieben werden und es besitzt sogar einen internen Lautsprecher. Der XW-DJ1 ist ab Werk mit Algoriddims djay2 kompatibel, welches sowohl auf dem Mac, als auch auf einem iOS-Gerät betrieben werden kann. Das nötige Kabel, um z.B. ein iPhone an zu docken und eine iPhone Halterung ist bereits im Lieferumfang enthalten. Für Windows-User ist der Controller vorerst für Deckadance gemappt.

Casio XW-DJ1
Casio XW-DJ1

Neben den Transporttasten ( Play/Pause, Set, Cue, Sync) siedeln sich auch jeweils 3 Cue-Punkt-Tasten pro Deck um das Jogwheel an. Ansonsten gibt es noch rudimentäre Ansteuermöglichkeiten für Loops und Effekte. EQs sind zwar nicht vorhanden, aber dafür ein Filterregler.

Casio XW-DJ1
Casio XW-DJ1

XW-PD1 Groove Center

Der XW-PD1 ist eine Kombination aus Pad-Controller, Stepsequencer, Effektgerät und Sampler, der mit eine Soundbank der Casio XW-Synthies ausgestattet ist. Zusätzlich gibt es um die 200 integrierten Effekte und Drum Samples, um eigene Patterns zu kreieren. Die im Kreis angeordneten Tasten dienen dabei, neben ihre jeweiligen Funktion, auch als Sequenzanzeige. Die 16 Performance Pads in der Mitte sind anschlagdynamisch. Der XW-PD1 kann sowohl interne Sounds als auch externe Audioquellen samplen/recorden. Dazu besitzt er einen Line- und einen Mic-Eingang. Damit lässt sich der XW-PD1 also auch mit dem XW-DJ1 verbinden. Genauso wie beim XW-DJ1 ist das Gerät auch für den Batteriebetrieb ausgelegt, kann aber wahlweise auch per USB oder Netzadapter betrieben werden.

Casio XW-PD1
Casio XW-PD1
Anschlüsse XW-PD1
Anschlüsse XW-PD1

Einschätzung

Casio scheint definitiv einen Fuß in die DJ-Welt setzen zu wollen. Dabei sprechen die Trackformer aber eine leicht andere Sprache als die Spin2 Kopie Casio XW-1J. Ihre außergewöhnliche Form weicht nämlich von den Standard Controllern am Markt ab und geht eher in Richtung Gadget. Beide Geräte erwecken bei mir den Eindruck als würden sie in mehreren Welten gleichzeitig zu Hause sein wollen. Der XW-DJ1 ist preislich mit 299.- Euro in der Einsteigerklasse angesiedelt, liefert aber Features wie ein abgespeckter Vestax QFO in digital. Also ein Scratch-Turntable als Controller? Das wäre dann ein Nerd-Gerät für Einsteiger, richtig? Die Bauteile sehen nach Vestax Spin2 aus (Federmappen, Jogwheel) - also zu sehr Einsteiger, als dass man damit ausdauernd Scratchen könnte. Aber warten wir es ab, bis wir ein Testgerät haben. Der XW-PD1 wird seinen Anwender definitiv ein paar Vorkenntnisse bezüglich Sampling und Sequencing abverlangen und ist dem entsprechen kein Gerät für den Consumer-Markt. Er wird sich eher für Live Performances eignen, bei denen man etwas mobiles einsetzen möchte, also als Unterstützung auf der Bühne oder im Studio (ähnlich wie die Korg Volca Serie). Ob er sich für 399.- durchsetzt, wird zum Teil auch davon abhängig sein, wie gut die internen Sounds klingen.

Ich hatte vor 2 oder 3 Jahren das Vergnügen den heutigen XW-DJ1 als Mockup Sample in einem Vestax Meeting auf der NAMM zu bestaunen. Damals wurde er mir als eine Art QFO im Handytrax Format vorgestellt. Die Idee wurde mir von Toshi und Q-Bert verkauft. Und wer sich fragt, wo ein Teil der Entwicklungsabteilung von Vestax nach der Pleite geblieben ist, der dürfte es spätestens jetzt verstanden haben 🙂

Ob sich Casio mit den letzten Produkterscheinungen im DJ-Segment wirklich ansiedelt bleibt abzuwarten. Ich erinnere mich da an ein erfolgloses Gerät namens Wacom Nextbeat, dass seiner Zeit entweder zu weit voraus war oder keine klare Zielgruppe hatte. Ich sehe da Parallelen zum XW-DJ1. Und wenn man dem Spruch "Schuster, bleib bei Deinen Leisten" ernst nimmt, dann würde ich dem XW-PD1 mehr Chancen zutrauen, denn im Bereich Soundgenerierung kann ich den Namen Casio eher zuordnen, als im DJ-Bereich.

Insgesamt sind die Trackformer aber endlich mal etwas, dass vom Einheitsbrei abweicht und nach einer Menge Spielspaß für Nerds aussieht. Ich bestelle dann hiermit schon mal die Innofader Kompatibilität für den XW-DJ1 beim Universum! 🙂

Preis Casio XW-1DJ: ca. 299.- Euro

Preis Casio XW-PD1: Ca. 399.- Euro

Lieferzeit: Februar 2015

 

0 Kommentare zu "Neu: Casio XW-DJ1 & XW-PD1 - Controller und Groove Center mit Vestax Handschrift"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.