Neu: Pioneer CDJ-2000 Nexus

Neu: Pioneer CDJ-2000 Nexus

Archiv 10. September 2012

Man hat das Gefühl, dass kaum eine Woche vergeht und Pioneer schon wieder mit einer Newsmeldung um die Ecke kommt. Der CDJ-2000 Nexus ist eine dieser Meldungen, ein Update des CDJ-2000 mit noch mehr Features. Als wohl herausstechendste Neuerung hat Pioneer es vollbracht einen Sync-Button auf das neue CD-Mediaplayer Flaggschiff zu setzen. Das ist aber nur die Spitze des Eisbergs, denn nach durchsehen der Featureliste wird klar, wohin die Fahrt mit dem CDJ-2000 Nexus geht. Die Rede ist von einem Stand-Alone Player, der sowohl in der Visualisierung der Tracks, als auch technisch, den gleichen Komfort wie eine aktuelle Profi DJ-Software bietet und darüber hinaus auch auf kabellose Musikspeisung setzt. Denn neben dem USB-Anschluss ist der CDJ-2000 Nexus auch per Wifi fütterbar. Man brauch lediglich ein Smartphone oder Tablet PC mit der kostenlosen Software Recordbox, in welcher Beatgrids, Cue-Punkte und Loops vorab bearbeitet und vorbereitet werden können. Das Display scheint ebenfalls überarbeitet zu sein, denn die Waveform eines Tracks wird sehr detailreich dargestellt, so wie man es bisher nur von Softwares wie Serato Scratch Live oder Traktor Pro kennt. Über die LAN Verbindung lassen sich bis zu vier Player mit einander verbinden. So können Tracks nicht nur automatisch synchronisiert werden, sondern auch Informationen über Track-Phase und Tonhöhe ausgetauscht werden.

Weitere Features im Überblick:

  • Kabelose Verbindung mit iOS oder Android Smartphones und Tablets via Recordbox
  • DJ-Link LAN-Verbindung: Ermöglicht Auto-Sync, Phasenanzeige und Key-Anzeige
  • Neues LCD-Farbdisplay mit kompletter Waveform Anzeige
  • Abspeichern und exportieren von persönlichen Einstellungen
  • Support von diversen Medienformaten: Smartphone/Tablet PCs, USB, SD-Card, CD, DVD
  • MIDI/HID fähig

Für stolze 1899.- Euro wird der CDJ-2000 Nexus wohl im Oktober 2012 zu haben sein.

Für den ein oder anderen DJ mag das nicht unbedingt günstig erscheinen, aber wer sagt denn, dass man sich dieses Schiff mit nach Hause nehmen soll? Wenn Pioneer es schaffen sollte den CDJ-2000Nexus als den Club-Standard zu definieren, so wie es einst der Technics Plattenspieler war, könnte man sein Set zu Hause locker am Rechner vorbereiten und nur noch mit dem Abspielmedium seiner Wahl zum Gig kommen: Es lebe der USB-Stick DJ ? Die Problematik hierbei liegt wohl darin, dass es keine Standards mehr gibt, seitdem MP3 & Co die Clubs beherrschen. Pioneer scheint weiterhin an diesen Standard zu glauben und muss sich aufs neue in der Welt des digitalen DJings die Poleposition erkämpfen, wenn das ganze Konzept aufgehen soll.

Hier geht es zur Herstellerseite

0 Kommentare zu "Neu: Pioneer CDJ-2000 Nexus"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.