Neues Buch über Mental Health in der Musikszene
Simedblack, Pixabay

Neues Buch über Mental Health in der Musikszene

News 22. September 2020

"Can Music Make You Sick?" lautet der Titel eines neuen Buches, das sich mit Mental Health in der Musikindustrie befasst. Die beiden AutorInnen haben sich bereits in einer umfassenden Studie mit dem Thema befasst.

Das Buch "Can Music Make You Sick? Measuring the Price of Musical Ambition" wurde von Sally Anne Gross von der Londoner Universität Westminster und dem Musiker Dr. George Musgrave geschrieben. Auf 200 Seiten beleuchtet es die Zusammenhänge von einer Karriere in der Musikbranche und geistiger Gesundheit.

Das Buch basiert auf einer gleichnamigen Studie der AutorInnen aus dem Jahr 2016. Diese wohl größte Studie zu Mental Health in der Musikindustrie fand heraus, dass britische MusikerInnen bis zu dreimal häufiger unter Depressionen oder Angstzuständen leiden als ihre Landsleute. Dass dieses Problem auch die elektronische Musikszene betrifft, haben wir in einer Reportage zum Thema Geistige Gesundheit diskutiert.

Mit ihrer Arbeit wollen die beiden WissenschaftlerInnen sowohl Aufklärung für MusikerInnen anbieten als auch zukünftige Forschung im Bereich Mental Health unterstützen. Im Klappentext heißt es:

"By listening to how musicians understand and experience their working lives, this book proposes that whilst making music is therapeutic, making a career from music can be traumatic."

Das Hardcover-Buch erscheint Ende September und kann hier vorbestellt werden.

Veröffentlicht in News und getaggt mit Buch , Can Music Make You Sick? , Geistige Gesundheit , Mental Health

Geschrieben von:
Redaktion

0 Kommentare zu "Neues Buch über Mental Health in der Musikszene"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.