Pioneer DJ stellt neue DDJ-REV-Serie mit zwei Controllern vor
Oben: DDJ-REV7 Unten: DDJ-REV1

Pioneer DJ stellt neue DDJ-REV-Serie mit zwei Controllern vor

News.13. Januar 2022

Pioneer DJ hat mit der neuen REV-Serie eine Revolution angekündigt. Jetzt wurden die ersten zwei Modelle präsentiert. 

Beim ersten Blick auf die neuen Modelle DDJ-REV1 und DDJ-REV7 fällt gleich auf, dass die Tempo-Slider nicht neben, sondern horizontal gedreht über den Jog-Wheels platziert wurden. Die Controller emulieren dabei ein professionelles DJM-S-Mixer + PLX-Plattenspieler-Setup, welches sowohl als Battle-DJ-Mixer als auch für Scratch-DJs angepasst wurde. Mit den zwei Controllern sollen sowohl Profis als auch Einsteiger:innen angesprochen werden, was sich auch im großen Preisunterschied sichtbar macht.

DDJ-REV7

Der zweikanalige DJ-Controller wurde darauf ausgelegt mit der Serato DJ Pro-Performance-Software zu harmonieren. Herzstück sind hier die 7-Zoll großen Jog-Wheels mit eingebauten Jog-Displays. Die motorisierten Jog-Wheels bieten die gleiche Rotationsstabilität wie 12-Zoll-Plattenspieler und sollen ein Scratchgefühl wie bei echtem Vinyl liefern. Die griffige Acrylplatte lässt zwischen zwei verschiedenen Drehmomenten wählen. Auf den Jog-Wheels ist ein Display verbaut, der die wichtige Informationen wie BPM, Tonart und Tempo anzeigt. Außerdem lassen sich verschiedene visuelle Displays wie Wellenform und Artwork anzeigen. Ebenfalls neu sind die Instant-Scratch-Tasten des DDJ-REV7, mit denen man auch mitten in den kompliziertesten Scratch-Manövern Samples einbauen kann.

Der Controller hat mit Duck Down, Fill Out und Helix Out drei neue Beat FX, mit denen Übergängen mehr Dynamik verliehen wird. Insgesamt stehen 22 Beat FX zur Verfügung. Zusätzlich sind auch fünf beliebte Sound-Color-FX integriert. Der Controller ist robust gebaut und mit 10,7 kg handlich genug, um ihn auf den nächsten Gig zu schleppen.

Der DDJ-REV7 ist ab sofort bei ausgewählten Händlern zum Preis von 2.099 Euro erhältlich.

Alle weiteren Informationen gibt es auf der offiziellen Seite von Pioneer DJ.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

DDJ-REV1

Der zweikanalige Controller im Scratch-Stil wurde für die Serato DJ-Lite-Software optimiert. Der Controller verfügt über ein Battle-Style-Layout und ist daher optimal zum Scratchen. Einerseits liegt das an den großen Jog-Wheels. Diese haben die gleiche Größe wie die der höherpreisigen DDJ-SR2. Andererseits macht die Funktion Tracking-Scratch das Scratchen kinderleicht. Der Track wird dabei automatisch zum Cue-Punkt zurückgesetzt, wenn man das Jog-Wheel von rückwärts nach vorwärts bewegt oder die Hand wegnimmt. Mit den Performance Pads können sofort die Lieblingssamples getriggert werden. Durch Deck-Controll können auch zwei weitere Decks über die Software angespielt werden.

Mit Lever FX ist ein Effekthebel eingebaut, bei dem Effekte von Serato DJ-Lite schnell auf die Tracks platziert werden können. Dabei lässt sich der Effekthebel entweder unten halten und solange läuft der Effekt oder er kann nach oben gekippt und fixiert werden. Erstmals bietet ein Pioneer DJ-Controller in dieser Preisklasse die Möglichkeit an das Masterausgangssignal mit dem Mikrofonsignal zu mischen. Sowohl bei Live-Auftritten als auch bei Livestreams kommen deine Vocals jetzt direkt bei der Crowd an.

Der DDJ-REV1 ist ab sofort bei ausgewählten Händlern zum Preis von 299 Euro erhältlich.

Alle weiteren Informationen gibt es auf der offiziellen Seite von Pioneer DJ.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Veröffentlicht in News und getaggt mit battle-mixer, DDJ-REV, DDJ-REV1, DDJ-REV7, Pioneer DJ, Scratching

Geschrieben von:
Redaktion