Ryuichi Sakamoto im Alter von 71 Jahren gestorben

Ryuichi Sakamoto im Alter von 71 Jahren gestorben

News. 3. April 2023 | 3,9 / 5,0

Geschrieben von:
Redaktion

Ryuichi Sakamoto ist im Alter von 71 Jahren gestorben. Der Japanische Komponist kämpfte lange Zeit mit seiner Krebserkrankung, an der er Ende März verstarb.

Noch im Januar veröffentlichte Ryuichi Sakamoto sein letztes Album. Dort sitzt er, hörbar mit dem Krebs kämpfend, und vertont sein eigenes Requiem. Viele Jahre lang war der Krebs ein ständiger Begleiter des Japaners, der sich zahlreichen Operationen unterziehen musste. Jetzt ist sein Kampf gegen die Krankheit vorbei, denn am 28. März verstarb der Musiker im Alter von 71 Jahren.

1977 gründete er gemeinsam mit Haruomi Hosono und dem kürzlich verstorbenen Yukihiro Takahashi das Yellow Magic Orchestra und löste damit einen riesigen Electro-Hype aus. Das Trio war neben Kraftwerk eine der einflussreichsten Bands in den späten 70er und frühen 80er Jahren und gilt als Pioniere des Synthie-Pop.

Neben seiner Karriere bei YMO wurde Ryuichi Sakamoto in den folgenden Jahren auch als Solo-Artist und vor allem als Filmkomponist bekannt. Zu seinen bekanntesten Soundtracks gehören 'Merry Christman Mr. Lawrence', 'The Revenant' und seine Arbeiten für den Regisseur Bernardo Bertolucci. Für dessen Film 'The Last Emperor' bekam Sakamoto 1988 den Oscar für die beste Filmmusik.

Zuletzt veröffentlichte er neben seinem Album '12' auch den Soundtrack für die Netflix-Serie 'Exception'.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Veröffentlicht in News und getaggt mit Ryuichi Sakamoto

Deine
Meinung:
Ryuichi Sakamoto im Alter von 71 Jahren gestorben

Wie findest Du den Artikel?

ø: