ANZEIGE
Sequential Take 5: Kompakter analoger Synthesizer vorgestellt

Sequential Take 5: Kompakter analoger Synthesizer vorgestellt

News 24. August 2021

In der Schmiede von Dave Smith ist mit dem Sequential Take 5 ein neuer analoger Synthesizer entstanden. Der kompakte, fünfstimmige und polyphone Synthesizer soll vor allem auch als Einstieg in die analoge Welt dienen.

Nachdem vor wenigen Monaten bekannt wurde, dass Sequential jetzt Teil der Focusrite Group ist, gibt es nun ersten Zuwachs in der Produktpalette. Mit dem Sequential Take 5 erscheint ein fünfstimmiger analoger Synthesizer, der sich scheinbar stark an dem letztjährigen Pro 3 orientiert. Doch statt Para- gibt es hier Polyphonie und der Wavetable-Oszillator entfällt. Schon letzte Woche gab es Leaks zu dem Take 5 und jetzt wurde das Gerät offiziell vorgestellt.

Wie erwähnt kommen hier bis zu fünf Stimmen zum Einsatz, die jeweils über zwei analoge VCOs und einem Square-Wave Sub-Oszillator verfügen. Für die beiden VCOs gibt es zusätzlich noch Hard-Sync und es gibt ein Frontpanel FM. In der Mixer-Sektion kommt ein Rauschgenerator hinzu und ein analoger 4-Pol Tiefpassfilter der auf der Basis des Prophet-5 Rev4 verbaut ist. Für die Modulation gibt es zwei fünfstufige ADSR-Hüllkurven und zwei LFOs mit fünf Schwingungsformen, wobei einer davon global und der andere pro Stimme arbeitet. Außerdem wurde wieder ein Vintage-Regler verbaut, der sich scheinbar zum Standard für neue Sequential-Geräte entwickelt. Damit kann man gezielt etwas Ungenauigkeit in die Oszillatoren, Filter und Hüllkurven bringen um dem Sound etwas Retro-Touch zu verleihen.

Die Effektsektion ist rein digital und kommt mit einem Reverb, einem Multieffekt (Stereo-Delay, BBD-Delay, Tape-Delay, Chorus, Flanger, Phaser, Ring-Mod, Vintage-Rotating-Speaker, Distortion und Hochpassfilter) und einem dediziertem Overdrive. Der Sequential Take 5 hat zudem einen Arpeggiator, einen polyphonen Step-Sequencer und kommt mit 44 anschlagsdynamischen Tasten mit Aftertouch, die per Key-Split in zwei verschiedene Perfomance-Bereiche aufgeteilt werden können.

Der Sequential Take 5 ist ab sofort erhältlich und soll in ca. 2-3 Wochen (vermutlich wird es aber etwas länger dauern) lieferbar sein. Mit einem Preis von 1299 Euro liegt der analoge Synthesizer von Dave Smith im unteren Segment (gemessen an Sequential-Preisen) und dürfte damit auch für Einsteiger:innen interessant sein. Weitere Informationen findet ihr auf der Seite des Herstellers.

Sequential Take 5

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Veröffentlicht in News und getaggt mit analoger Synthesizer , Dave Smith , Sequential , Take 5

Geschrieben von:
Redaktion

0 Kommentare zu "Sequential Take 5: Kompakter analoger Synthesizer vorgestellt"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.