Superbooth 2018: MFB – Tanzbär 2

Superbooth 2018: MFB – Tanzbär 2

Archiv 4. Mai 2018

Die Berliner Synthesizer-Schmiede MFB überrascht auf der Superbooth 2018 mit einem Major-Update ihres Tanzbären. Auf den ersten Blick ist vor allem das neue blaue Erscheinungsbild auffällig, sowie der veränderte Formfaktor.

Im Detail ist der neue Drum Computer mit acht analogen Instrumenten und acht Sample-basierenden Stimmen ausgerüstet. Zahlreiche Potis auf der Nutzeroberfläche sind für die Modifizierung von spezifischen Parametern verantwortlich. Weitere Hidden-Features können zusätzlich über die Menüführung erreicht werden – dabei unterstützt das neu gewonnene Display. Darüber hinaus gibt es für jedes Instrument einen eigenen LFO.

Die Drum Maschine beeinhaltet nun auch einen überschaubaren monophonen Bass Synth. Über die chromatische Tastatur des überarbeiteten Sequenzers lassen sich Noten über zwei Oktaven programmieren. Die Möglichkeit von Parameter Look wurden natürlich erhalten. Bar A bis C ermöglichen vier Pattern (4×16 Steps). Neu ist aber auch eine Mixer-Sektion mit 12 Fadern, sowie einem Master-Regler. Rückseitig hat MFB‘s neuer Drum Computer 12 Einzelausgänge zu bieten, sowie MID-In, -Out und -Tru.

Der Tanzbär 2 ist auch um die Integration von eigenen Samples erweitert wurden. Der Sample-Import ist via USB gewährleistet. Auf drei Bänken a 16 Steps lassen sich 48 Samples hinterlegen. Das Gerät ist voraussichtlich im Sommer für weniger als 1000 Euro erhältlich – wir halten euch auf dem laufenden.

0 Kommentare zu "Superbooth 2018: MFB – Tanzbär 2"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.