Arte TRACKS: Doku über Techno der 90er in Frankreich
© arte

Arte TRACKS: Doku über Techno der 90er in Frankreich

News 1. September 2021

Arte TRACKS ist ein Popkulturmagazin des französisch-deutschen Senders arte. Auf Youtube wurde jetzt eine Sendung aus 1997 veröffentlicht, die die Techno-Kultur der 90er Jahre in Frankreich beleuchtet. 

"Sie bringen mit ihren Maschinen Millionen Menschen auf Trab". So beginnt die arte-Doku, bei der direkt ein Pionier der elektronischen Musik zu Wort kommt: Jean-Jacques Perrey. Er war einer der ersten Synthesizer-Komponist:innen und spielte schon Anfang der 1960er mit einer Ondioline (ein Synth-Vorläufer mit einem Oszillator und einer Klaviatur). Die französische Musikgeschichte hat vor allem im technischen Bereich großen Einfluss auf die Entwicklung der elektronischen Musik gehabt. Ein Wegbereiter war mit der Musique concrète (konkrete Musik) eine Kompositionstechnik, die schon in den 1940er Jahren in Frankreich genutzt wurde.

Wenn später in der Doku Dimitri aus Paris interviewt wird, redet er über damalige Vermarktungsmöglichkeiten mit dem Telefon und den Exportschlagern aus Frankreich. Zu Wort kommt auch Laurent Garnier, der als einer der drei besten DJs der Welt vorgestellt wird. Dabei verteidigt er den wichtigen Stellenwert von Musik im Kulturbereich und erwartet sich mehr Anerkennung von Seiten der Regierung. Außerdem sieht Garnier Musik als eine Sprache ohne Grenzen: "Mit der Musik kann ich mit Leuten kommunizieren, mit denen ich nicht reden kann, weil wir nicht die selbe Sprache sprechen".

In die Dokumentation hat es auch das französische Duo Daft Punk geschafft, auf ein Interview kann man aber vergeblich warten. Sehenswert bleibt die Doku aber auf jedem Fall!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Veröffentlicht in News und getaggt mit Arte , Daft Punk , Frankreich , Laurent Garnier

Geschrieben von:
Redaktion

0 Kommentare zu "Arte TRACKS: Doku über Techno der 90er in Frankreich"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.