Behringer RD-78: Roland-Klon im RD-6 Gewand

Behringer RD-78: Roland-Klon im RD-6 Gewand

News. 29. Januar 2024 | 5,0 / 5,0

Geschrieben von:
Redaktion

Die Behringer RD-78 wurde überraschend vorgestellt und scheint sich im Entwicklungsstadium auch schon einigermaßen weit zu befinden. Das Design wurde von der RD-6 übernommen, die Sounds vom Klassiker aus dem Hause Roland.

Der Drum-Kasten (im wahrsten Sinne des Wortes) von Roland ist absoluter Kult. Die CR-78 eroberte ab den späten 70ern mit den wunderbaren Bossa, Swing und Samba Sounds bis heute die Herzen der Menschen und ist Grundlage für zahlreiche Hits. Eigentlich überrascht es da nicht, dass Behringer irgendwann auch diese Sounds aufgreift, dass der eigene Klon aber schon so weit ist, allerdings doch. Zwar hatte man bereits vor vier Jahren die Idee in den Raum geworfen, danach war aber Funkstille. Jetzt hat der Hersteller erste Einblicke gewährt.

Samba aus dem RD-6 Gehäuse

Eigentlich startete Behringer ursprünglich mal einen Ideenwettbewerb, wie ein Klon der CR-78 aussehen könnte. Das scheint man angesichts der finalen Umsetzung aber verworfen zu haben. Vielmehr setzt man auf bestehendes Know-How und schweißt die Sounds von Rolands CompuRythm in die RD-6 rein. Natürlich wurden die Presets des Original und die Variationsmöglichkeiten wie A/B, Fill-In oder Roll übernommen. Statt eigene Buttons für das Muten von Instrumenten, gibt es beim RD-78 allerdings für fast jedes Element einen eigenen Volumeregler. Diese bekommen dann auch direkt eigene CV-Ausgänge auf der Rückseite zugeteilt. Dazu kommen die Standards wie MIDI-In und Out/Thru und ein USB-Anschluss.

Der Sequencer wurde direkt von der RD-6 übernommen und verfügt über 16 Steps und die vier verschiedenen 'Scale Functions' (ein sehr seltsamer Name für rhythmische Einheiten). Laut Behringer ist man gerade dabei, mit den Beta-Tester:innen die letzten Aufgaben vor der Produktion zu beenden. Klanglich hat man sich so nah wie möglich am Original orientiert. 

Facebook

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Wann genau die RD-78 erscheint, ist allerdings noch nicht klar. Zuletzt wurde es bei Behringer aber wieder etwas schneller in der Produktion. Wer nicht so lange auf Sounds aus CR-78 warten will, bekommt diese direkt bei Roland. Der japanische Hersteller hat erst jüngst die CompuRhythm in einem Update in die TR-8s eingepflegt.

Veröffentlicht in News und getaggt mit Behringer , Behringer RD-78 , RD-6 , Roland CR-78

Deine
Meinung:
Behringer RD-78: Roland-Klon im RD-6 Gewand

Wie findest Du den Artikel?

ø: