Das Kickstarter-Projekt Sequence verwandelt Musikalben in Kunstwerke
© Sequence / Kickstarter

Das Kickstarter-Projekt Sequence verwandelt Musikalben in Kunstwerke

News 17. Oktober 2018

Wer Musik liebt und sich für Design interessiert, sollte sich einmal Sequence angucken. Dieses Kickstarter-Projekt nimmt sich unsere Lieblingsalben vor und generiert daraus bunte Grafiken.

Das funktioniert nach einem einfachen Prinzip: Kunden wählen zunächst ein Album aus, das als Vorlage dient. Als nächstes muss über eine Form entschieden werden. Da stehen zwei zur Auswahl. Die eine ist im 8-Bit Blockstil gehalten, die andere erinnert an eine Spirale. Dann gibt es neun verschiedene Farbvarianten, von denen eine ausgewählt wird. Zuletzt geht es um die Größe und ob diese in A2 oder A1 sein soll.

Jetzt kommt "Sequence" ins Spiel. Die englischen Designer Alex Szabo-Haslam und James Lowe generieren dann nämlich aus der Anzahl der Titel und der Spieldauer der einzelnen Titel eine Grafik und drucken diese in der ausgewählten Größe aus. Da sich keine zwei Alben in dieser Hinsicht gleichen, kommt für jedes eine individuelle Grafik heraus. Die Optik ist so abstrakt, dass nicht Eingeweihte niemals die Verbindung herstellen könnten. Persönlich weiß man aber ganz genau, worum es sich bei dem Bild handelt.

Die Preise gehen bei umgerechnet 51 Euro für ein Poster im A2-Format los, A1 kostet circa 91 Euro. Für Bestellungen von mehreren Postern gibt es einen kleinen Rabatt. Wer auf Musik, Design und originelle Ideen steht, sollte der Webseite zu dem Projekt mal einen Besuch abstatten.

0 Kommentare zu "Das Kickstarter-Projekt Sequence verwandelt Musikalben in Kunstwerke"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.