Das Sonnensystem der elektronischen Musikgeschichte
© Dorothy

Das Sonnensystem der elektronischen Musikgeschichte

News 4. Januar 2022

Das Kreativstudio Dorothy hat die Entwicklung der elektronischen Musikgeschichte mittels einer Karte visuell dargestellt.

Die galaktische Karte interpretiert dabei die Geschichte der elektronischen Musik mit prägenden Künstler:innen und Bands. Im Zentrum des Sonnensystems befindet sich der Ausgangspunkt für die weitere Entstehung der elektronischen Musik. Den Platz an der Sonne erhalten dabei die Elektro-Pioniere Kraftwerk. Den Merkur spielt in dieser Karte die  avantgardistische Kölner Band 'Can', die mit minimalistischen und repetitiven Elektro-Sounds als Inspiration für viele Bands der 70er und 80er gilt.

Bedeutende Artists wie Daft Punk, Depeche Mode und Radiohead sind ebenso zu finden. Ganz außen in der Umlaufbahn schwirren die Chemical Brothers umher. Um sie herum befinden sich unter anderem 'The Prodigy', 'Orbital' und 'The Orb'.

Neben der elektronischen Karte gibt es einen weiteren Kunstdruck von Dorothy. Bei dem "Alternative Solar System" wurden prägende Bands der Rockmusik positioniert. Im Zentrum davon befinden sich die Beatles. Auch sonst gibt es auf der Webseite von Dorothy verschiedene Kunstprojekte zur elektronischen Musik. So arbeitet Dorothy unter anderem mit Google zusammen, um das digitale Museum über elektronische Musik zu unterstützen: Music, Makers, Maschines.

Zu kaufen gibt es die Drucke als Print um 30 britische Pfund in diesem Online-Shop.

Veröffentlicht in News und getaggt mit Ausstellung , Dorothy , google , Kunst

Geschrieben von:
Redaktion

0 Kommentare zu "Das Sonnensystem der elektronischen Musikgeschichte"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.