Denon DJ SC3900, motorisiertes Mediaplayer SchlachtschiffDenon DJ SC3900 - flagship mediaplayer

Denon DJ SC3900, motorisiertes Mediaplayer SchlachtschiffDenon DJ SC3900 - flagship mediaplayer

Archiv 23. Februar 2012

Der DJ SC3900 ist Denons neuer Alleskönner. Er spielt die Musik von CDs, USB-Medien von einem Computer und kann auch komplett als Midi-Controller genutzt werden. Der 9 Zoll große Plattenteller ist mit einem High-Torq Motor ausgestattet und soll echtes Turntablefeeling aufkommen lassen. Zusätzlich kann man den DJ SC3900 auch per Netzwerkkabel mit weiteren Playern der gleichen Gattung verbinden und speist so alle im Netzwerk gekoppelten Geräte (max. 3) mit einem USB-Medium. Ähnlich wie man es von Pioneer CDJ-2000 & 900 mit Recordbox kennt, hat der DJ SC3900 eine Archivierungssoftware namens "Engine" im Lieferumfang, die es erlaubt die Titel auf dem Rechner vorzubereiten, d.h. BPM-Analyse, Playlisten erstellen, Cue- und Loop-Punkte setzen und das ganze entweder direkt auf den DJ SC3900 oder auf ein USB-Medium senden. Dabei soll laut Denon "Engine" nur wenig Resourcen benötigen und im Falle eines Abstürzes bestünde keine Gefahr, dass die Musik unterbrochen würde, denn die Titel wandern direkt auf den DJ SC3900. Als weiteres Highlight gibt es die Software Engine auch als iPad App. Vermutlich wird der DJ SC3900 um die Musikmesse herum, im März 2012, für ca. 1000.- Euro erhältlich sein.

Features:

  • 9 Zoll großer Plattenteller mit Vinyl
  • High Torq Motor mit Direktantrieb
  • Archivierungssoftware "Engine"
  • Netzwerkfähig (Filesharing)
  • Spielt von CD, USB-Medium, PC/Mac
  • Vollwertiger Midicontroller
  •  
    Ein digitaler AllESABSPIELER, der "JA" zum konventionellen Turntablefeeling sagt könnte doch zum neuen Clubstandard werden oder wie seht ihr das ?

     

    1 Kommentare zu "Denon DJ SC3900, motorisiertes Mediaplayer SchlachtschiffDenon DJ SC3900 - flagship mediaplayer"

    marc 25. Februar 2012 • 9:57 Uhr

    Clubstandard ? Schön wär es ja, aber dann hätte sich der CD-J2000 von Pioneer auch schon durchsetzen müssen. Und in wieviel Clubs stehen die Teile? Die meisten Inhaber sind nunmal zu geizig dazu und sparen an nichts, nur an der Tontechnik.

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.