Deep House, Lo-Fi, Elektro, Dub-Techno, Melodic Techno: Bei der (nicht immer ganz notwendigen) Vielfalt an Genres und Subgenres der elektronischen Musik kann man leicht den Überblick verlieren. Noch schwieriger wird es dann, wenn man versucht die Historie der einzelnen Richtungen zu ergründen und nachzuvollziehen, welche Prägungen wo genau herkommen und wie sich die verschiedenen Bewegungen gegenseitig beeinflussten. 

Genau hier setzt das britische Designstudio Dorothy an, das eine sehr detaillierte Blaupause der Acid-House- und Dance-Szene entworfen hat. Stilecht auf dem Schaltplan der TB-303 von Roland basierend, zeigt der Druck die Verbindungen wichtiger Akteure der Szene. Über 900 sind es geworden, von DJs, über Radiostationen, hin zu essentiellen Labels. Ausgangs- bzw. Knotenpunkte sind dabei oftmals die regional verschiedenen Szenen um große Clubs wie Haçienda in Manchester oder Amnesia auf Ibiza, von diesen Startpunkten aus kann man die Entwicklung bis hin zu Künstlern wie Daft Punk, Massive Attack oder auch The Chemical Brothers verfolgen. Auch die deutsche Szene findet unter anderem mit dem Berghain oder dem Kater Holzig ihre Erwähnung.

Das 60x80 Zentimeter große Poster kann auf der Website von Dorothy für 35£ erworben werden, zusätzlich zum gelben Design ist es auch in blau erhältlich. Interessiert an Geschichte? Hier findet sich die Historie von Deep House und den Anfängen der elektronischen Musik.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.