FL Studio 21: Neue Effekte und noch schnellerer Workflow

FL Studio 21: Neue Effekte und noch schnellerer Workflow

News.7. Dezember 2022 | 5,0 / 5,0

Es wurde bereits spekuliert und gemunkelt und jetzt wurde FL Studio 21 ganz offiziell vorgestellt. Mehr als fünf Jahre mussten Nutzer:innen auf ein großes Update für die DAW warten. Wir schauen uns direkt einmal an, wie groß die Änderungen denn letztendlich sind.

Wie sagt man doch so schön, gut Ding will Weile haben. Image Line hat sich das Motto sehr zu Herzen genommen, denn es dauerte mehr als fünf Jahre, bis sie eine neue Version ihres DAW-Dinos veröffentlichten. FL Studio 21 ist jetzt ganz offiziell da und bringt auf nahezu allen Ebenen etwas neues mit.

Fangen wir bei der Oberfläche an. Die kann man jetzt nach Ewigkeiten auch auf Deutsch (oder wahlweise auch Spanisch, Englisch oder Chinesisch) umstellen. Zusätzlich kann man sich im Farbdesign individuell austoben und die Anzeige der DAW von komplett dunkel bis knallig bunt einstellen. Das sind zumindest zwei schöne Nebensächlichkeiten. Ans Eingemachte geht es dann aber direkt mit der verbesserten Browserfunktion. Ordner uns Samples lasse sich mit Tags versehen oder favorisieren, man kann gezielt nach Dateitypen suchen und eine größere Auswahl an Samples kann direkt in die Playlist gezogen werden.

Kommen wir zum musikalischen Teil, denn hier gibt es unter anderem neue Clip-Funktionen. Jeder Clip kann nun einzeln mit Fades versehen werden und der Gain eingestellt werden. Außerdem gibt es eine Crossfade-Funktion, wenn sich zwei Clips überlappen. Für Vocal- und Sample-Chops tun sich hier neue Möglichkeiten auf. Dazu kommen dann noch neue Effekte. Da wäre der LuxVerb, ein Reverb mit Shimmer-Funktion, oder der Multiband-Delay. Das ist ein Delay, der auf 16 verschiedenen Frequenzbänder gelegt werden kann. Abgerundet werden die neuen Effekte von dem Vintage Phaser und dem VFX Sequencer.

Zum Schluss gibt es noch ein paar Quality-of-life-Änderungen und Verbesserungen am Workflow. Ausgewählte Mixspuren können jederzeit direkt gebounced werden, das Metronom bekommt einen eigenen Volume-Regler und Clips können am Playhead eingefügt werden.

FL Studio 21 ist ab sofort in mehreren Versionen erhältlich. Die günstigste beginnt bei 99 Euro, die große Version mit allen Features und Plugins kostet bis zum 01. Januar 399 statt 499 Euro. Sämtliche Informationen findet ihr hier.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Veröffentlicht in News und getaggt mit DAW, FL Studio 21, fruity loops, update

Geschrieben von:
Redaktion

Deine
Meinung:
FL Studio 21: Neue Effekte und noch schnellerer Workflow

Wie findest Du den Artikel?

ø:
Bewertung abgeben