Platz für Mehrfamilienhäuser: Distillery in Leipzig muss umziehen
© YouTube / Distillery Leipzig

Platz für Mehrfamilienhäuser: Distillery in Leipzig muss umziehen

News 19. März 2019

Nachdem zuletzt schon in Berlin der Farbfernseher aufgrund steigender Mieten und der Arena Club wegen einer konzeptionellen Neuausrichtung, sowie der in Gent gelegene Kompass Klub angesichts von Problemen mit illegalen Drogenaktivitäten ihre Pforten schließen oder pausieren mussten, ist nun die Zukunft eines weiteren Clubs der elektronischen Musiklandschaft ungewiss: Die Distillery in Leipzig, einer der renommiertesten Event-Locations vor Ort, muss das jetzige Gelände bald verlassen.

Grund dafür sind die auf dem ehemaligen Bahnhofsgelände an der Grenze der Leipziger Südvorstadt geplanten Mehrfamilienhäuser, deren Bau bereits begonnen hat. Dabei bestehe laut Betreiber Steffen Kache noch die Möglichkeit, dass der Vertrag für den jetzigen Standort noch bis 2022 verlängert wird, darauf warte man bei der Distillery allerdings noch, so Kache gegenüber dem MDR. Allzu negativ sieht der Eigentümer die drohende Verlegung nicht: Solange gesichert sei, dass innerhalb der zu erwartenden neuen Frist an einem neuen Ort angefangen werden kann, sei "der Umzug kein Problem". Es wäre auch nicht die erste Änderung dieser Art, bereits 1995 zog die Distillery in die aktuelle Location um.

 

0 Kommentare zu "Platz für Mehrfamilienhäuser: Distillery in Leipzig muss umziehen"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.