Kraftwerk: Mitgründer Florian Schneider tot

Kraftwerk: Mitgründer Florian Schneider tot

News 6. Mai 2020

Wie heute bekannt wurde, ist Florian Schneider verstorben. Der Kraftwerk-Mitgründer wurde 73 Jahre alt.

Gerüchte vom Ableben des Musikers tauchten im Laufe des Nachmittages bereits in Foren und auf Social-Media Kanälen auf, so zum Beispiel von Robert Görl (DAF). Billboard bestätigte die Meldung dann, kurze Zeit später berichtete der Guardian, dass Schneider bereits letzte Woche einer Krebserkrankung erlag und im privaten Rahmen beerdigt wurde.

Florian Schneider war bei der Gründung von Kraftwerk maßgeblich beteiligt, aus der Vorläufer-Gruppierung 'Organisation' ging die in ihrer Bedeutung für elektronische Musik nicht überschätzbare Band aus Düsseldorf direkt hervor. Von den Anfangstagen im Jahr 1970 bis hin zu seinem Austritt in 2008 war Schneider neben Ralf Hütter einer der Grundpfeiler der oftmals mit wechselnden Protagonisten gespickten Band und war verantwortlich für das anfänglich noch akustische, dann elektrifizierte Flötenspiel sowie Violine und Gitarre. Auch die so markanten Vocoder-Stimmen, eines der Markenzeichen von Kraftwerk, wurden insbesondere von Schneider geprägt.

Eigentlich sollte Kraftwerk dieses Jahr anlässlich des 50. Bandjubiläums auf Tour gehen, in Zuge der Corona-Pandemie wurden die Auftritte jedoch ins Jahr 2021 verschoben.

Veröffentlicht in News und getaggt mit Florian Schneider , Florian Schneider-Esleben , Kraftwerk , Krautrock

Geschrieben von:
Redaktion

0 Kommentare zu "Kraftwerk: Mitgründer Florian Schneider tot"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.