Midicake ARP: Hardware-Arpeggiator im Desktop-Case

Midicake ARP: Hardware-Arpeggiator im Desktop-Case

News.30. Juni 2022

Der Midicake ARP ist ein neuer Hardware-Arpeggiator, mit dem komplexe Arpeggios, aber auch Pads und Chords erstellen kann. Die Entwicklung ist jetzt vollständig abgeschlossen und schon bald soll das Gerät in den Verkauf gehen.

Ein Multi-Channel Parametic MIDI Arpeggiator soll er sein, der Midicake ARP. Seit geraumer Zeit befindet sich der Standalone-Arpeggiator in der Entwicklung und scheint nun seine finale Phase erreicht zu haben. Im Kern ist der Midicake ARP ein kleines Kompositions-Tool, mit dem man Arpeggios und Chords erstellen und diese schnell miteinander verketten kann. Dazu ist er aber auch eine Art Sequencer, der entweder auf live eingespielte Akkorde reagiert oder bis zu vier verschiedene MIDI-Geräte oder Spuren in einer DAW ansteuert.

Die basis bilden dabei Akkorde. Zum einen kann man im "freien Modus" Akkorde in Echtzeit spielen und diese werden arperggiert. Man kann aber auch im ARP selbst Akkorde einprogrammieren und diese zu einer längeren Sequenz verbinden. Dafür stehen vorgegebene Akkorde wie Major, Minor, 7th oder auch verminderte und augmentierte zur Verfügung. Dadurch kann man auch ohne viele Kenntnisse von Skalen und Akkorden schnell und intuitiv interessante Sequenzen erstellen. Erfahrene Musiker:innen können aber auch im Custom Mode ihre eigenen Arpeggios bauen.

Die Länge der Arpeggios werden über den Step-Parameter gesteuert. Dabei gibt es kein klassisches Lauflicht wie etwa beim Microkorg, sondern nur eine Zahleneingabe. Pausen in den Arpeggios muss man also über die Velocity-Pattern steuern. Davon stehen eine große Anzahl an Presets zur Verfügung, die aber auch völlig frei programmiert werden können. Bei der Richtung der Arpeggios gibt es ganz klassisch Up, Down, Down&Up etc.. Neben dem normalem schrittweisen Ablauf der Arpeggios, kann man mit der Bounce und Jump Funktion aber auch kompliziertere Figuren erzeugen.

Der Midicake ARP soll schon bald erscheinen. Noch ist der Shop des Herstellers leer und auch ein fester Preis ist noch nicht bekannt. Unter ihren YouTube-Videos verriet Midicake aber schon, dass man mit einem Preis von 320 britischen Pfund rechnen kann. Das wäre tatsächlich ein stolzer Preis für ein eigentlich sehr interessantes Gerät. Wer wissen will, wie viel in dem Arpeggiator steckt, sollte sich das unten stehende Video ansehen. Weitere Informationen findet ihr hier.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Veröffentlicht in News und getaggt mit Arpeggiator, Hardware, Midicake ARP, sequencer

Geschrieben von:
Redaktion