NAMM2013 - NUMARK, AKAI & ALESIS
NUMARK NS7 II

NAMM2013 - NUMARK, AKAI & ALESIS

Archiv 24. Januar 2013

Yes, it's NAMM! Ab heute ganz offiziell, und somit kommen nach und nach die Infos über Neuheiten. Hier gibt's Neues von NUMARK, AKAI und ALESIS.Die Marken laufen alle unter der Schirmherrschaft von  InMusic, daher gibt es hier die jeweiligen Neuheiten im Kollektiv. Fangen wir ohne Umschweife gleich damit an!

NUMARK NS7 II
NUMARK NS7 II

Die Weiterentwicklung der Konsole mit dem wohl autentischsten Turntable-Feeling kommt als Vierdeckvariante (inklusive SERATO DJ) mit zusätzlichen Performance-Pads, wie man sie schon von anderen Konsolen (Twitch, DDJ-SX, VCI-400/380 usw...) kennt und mit denen sich speziell in Serato DJ verschiedene Pad-Modi (Slicer, Loop, Loop Roll, Hotcues und Sampleplayer) steuern lassen. Neu sind auch berührungsempfindliche Potis bei EQ und Filter, die somit neben ihrer eigentlichen Funktion weitere Befehle ausführen können sollen. Die Mixereinheit kann auch bis zu vier externe Zuspieler verwalten, wenn gewünscht auch im reinen Standalone-Betrieb ohne angeschlossenen Rechner.
Wie auch schon sein Vorgänger wird der NS7 II durch seine massive Bauweise und der Active-Platter-Technologie ein paar Pfund mehr auf die Waage bringen, ein paar cm mehr Platz in Anspruch nehmen und ein etwas größeres Loch in den Geldbeutel stampfen. Genaue Infos liegen uns trotz Nachfrage noch nicht vor, wir schätzen jedoch den Preis auf 1700 EUR und die Veröffentlichung auf frühestens Mai diesen Jahres.

NUMARK ORBIT
NUMARK ORBIT

Besitzern von Spielkonsolen dürfte ein solches Gerät nicht fremd sein. Der neue Performance-Controller ORBIT schlägt jedenfalls sehr in diese Kerbe und bietet 16 Pads, ein Jogwheel, zwei Front-Buttons, 4 Bankwahltaster und einen X/Y Bewegungssensor. Das Ganze funkt wenn gewünscht auch kabellos auf 2,4GHz mit dem zu steuernden Computer, die Stromversorgung liefert dabei der integrierte Akku, der für bis zu 8 Stunden reichen soll. Wer die klassische Variante bevorzugt, kann die Verbindung auch per USB-Kabel gestalten.
Laut anderen Blogs und Infos im Netz soll Orbit 99 US$ kosten (was in Deutschland wohl nahezu 1:1 umgerechnet werden wird) und schon bald verfügbar sein.

 

NUMARK MIXTRACK PRO II & MIXTRACK II
NUMARK MIXTRACK PRO II & MIXTRACK II

Der aktuell wohl erfolgreichste Einsteiger-Controller Mixtrack Pro erfährt eine Frischzellenkur und wird nicht nur optisch gepimpit, sondern erhält nun auch die schon fast obligatorischen 8 Performance-Pads pro Deck. Diese leuchten beim Mixtrack Pro II aber "nur" einfarbig und sind (nicht nur) für die Steuerung der Pad-Modi in Serato DJ gedacht, für welches der Controller kompatibel sein wird und was man optional per Update von der beiligenden Serato DJ Intro erwerben kann. Was auch leuchtet, ist der LED-Kranz im Jogwheel, der somit einen drehenden Platter simuliert. Insgesamt wurde das Gehäuse ein wenig flacher gestaltet und die Anschlüsse für Mikro und Kopfhörer an die rechte Seite verfrachtet.
Für den Mixtrack II gilt im Prinzip das Gleiche, nur eben OHNE integriertes Audio-Interface und somit auch ohne der Kompatibilität zu Serato DJ (Intro), und das Ganze dann in Weiß anstelle in Schwarz.
Beide Konsolen sollen ab Februar/März schon erhältlich sein, für den Mixtrack Pro II wird derzeit ein Preis von 299 US$ spekuliert. Mal sehen, wie der deutsche Kurs dann aussehen wird. In Kürze haben wir sicherlich verlässliche und genaue Angaben dazu.

NUMARK iDJ LIVE II
NUMARK iDJ LIVE II

Schlankeres Gehäuse, Kompatibilität mit MAC/PC per USB oder iOS Geräten per Link-Kabel, beleuchteten Jogwheels (berührungsempfindlich und beiliegendes Audio-Split-Kabel - dies sind im Wesentlichen die Neuerungen, die Numark am iDJ Live II vorgenommen hat. Die Mini-Konsole wird auch weiterhin konzipiert sein für DJay von Algoriddim, welches auf iOS-Geräten und MACs läuft.
Über Preis und Verfügbarkeit liegen uns noch keine Infos vor, ersteren schätzen wir jedoch auf ähnlichem Niveau wie dem des Vorgängers, also ca 100 EUR.

 

AKAI MAX25
AKAI MAX25

Neben der bereits erhältlichen 49-Tasten Version wird es nun also bald auch ein MAX25 geben. Auffälligstes Merkmal sind auch hierbei die Touchfader, deren Anzahl sich aufgrund der kleineren Bauform auf vier reduziert hat. Auch die Drumpads wurden auf 8 Stück minimiert, die aber weiterhin auch als Stepsequencer oder Arpeggiator fungieren. Mit AKAIConnect können, ähnlich wie bei Novations Automap, Plugins automatisch erkannt und somit direkt angesteuert werden.
Unsere Schätzung bzgl. des Preises liegt bei rund 275 - 300 EUR, der Verkaufsstart sollte nicht allzu lange auf sich warten lassen.

AKAI MPC Headphones
Hm, Kopfhörer speziell für die MPCs oder wie? Naja, jedenfalls der Name ließe darauf schließen. Bei den drei erhältlichen Kopfhörern "MPC PRO Headphone", "MPC Headphone" und "MPC Earbuds" handelt es sich um drei neue Headphone Modelle von AKAI. Näheres dazu in Kürze in unserem Shop.

ALESIS ELEVATE 5 & ELEVATE 3
Bei der ELEVATE Serie handelt es sich um quasi-aktive Desktop-Monitore, die paarweise vertrieben werden und ein wenig nach Folgemodelle der M1-Active wirken. Erhältlich in 3- oder 5-Zoll Ausführung und "quasi-aktiv" deswegen, weil eine Box mit Eingangs-Anschlüssen und Verstärker ausgestattet ist und ihre passive Schwester mit Signalen versorgt.
Preis und Verfügbarkeit folgen in Kürze.

 

0 Kommentare zu "NAMM2013 - NUMARK, AKAI & ALESIS"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.