Neu: Pioneer DJ DDJ-XP2

Neu: Pioneer DJ DDJ-XP2

News 1. Oktober 2019

Erst kürzlich hatte Pioneer DJ mit dem DDJ-1000 einen seiner eigenen Verkaufsschlager, der ursprünglich nur auf die hauseigene DJ-Software Rekordbox zugeschnitten war, als neue Version herausgebracht. Der einzige Unterschied hier: Der DDJ-1000SRT ist speziell auf den Einsatz mit Serato DJ ausgelegt und hat ansonsten nur geringfügige Layout-Änderungen verpasst bekommen. Nun dasselbe Spiel mit einem weiteren erfolgreichen Tool: Dem DDJ-XP1.

Seit seiner Veröffentlichung vor knapp zwei Jahren wurde der XP1 zur Weapon of Choice für DJs, deren Sets auf Live-Remixing und Loop-Performances basiert und die dabei innerhalb des Pioneer-Kosmos bleiben wollten. Denn wie es oft bei Pioneer DJ so war, Kompatibilität zu Drittherstellern war selten, der XP1 demnach strikt auf Rekordbox reduziert.

Das ändert sich nun mit dem gerade vorgestellten DDJ-XP2, denn dieser bricht aus dem eigenen Universum aus und kann neben Rekordbox endlich auch im Verbund mit Serato genutzt werden, um mittels 32 mehrfarbiger Performance-Pads die Kreativfunktionen wie beispielsweise Sample-Shots oder FX der DJ-Software anzusteuern. Die Änderungen gegenüber dem XP1 sind dabei eher geringfügig, statt acht nutzbarer Pads im Single Mode sind es bspw. derer nun 16, Layout, die Features bleiben ansonsten aber größtenteils gleich. Einen genauen Überblick über die Funktionen kann in unserem XP1-Testbericht nachgelesen werden.

Der DDJ-XP2 ist ab Oktober 2019 für einen Preis von 329 EUR (UVP) erhältlich, weitere Informationen gibt es auf der Website von Pioneer DJ.

Key Features DDJ-XP2

  • Kompatibel mit Rekordox DJ und Serato DJ Pro
  • Hohe Sensitivität, robustes und kompaktes Design
  • Neuer Transport-Mode in Rekordbox DJ
  • Silent Cue in Serato DJ Pro
  • 16 Pad Modi

0 Kommentare zu "Neu: Pioneer DJ DDJ-XP2"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.