Neu: Pioneer DDJ-1000SRT für Serato vorgestellt
© Pioneer DJ

Neu: Pioneer DDJ-1000SRT für Serato vorgestellt

News 8. August 2019

Anfang 2018 stellte Pioneer DJ den DDJ-1000 vor, der mittlerweile im Pioneer-Universum als Goldstandard für DJ-Controller gilt, und das zu Recht: Die üppige Ausstattung, der Mixer als Stand-Alone, die gewohnt sehr gute Verarbeitung, all das sorgt dafür, dass der 1000 die Speerspritze der daraufhin mit dem Erscheinen von DDJ-800, -400 und -200 noch weiter ausgebauten Controller-Serie darstellt. Leider ist die Reihe bis dato nur für die hauseigene DJ-Software Rekordbox ausgelegt, das ändert sich aber ab sofort, denn Pioneer DJ stellt den DDJ-1000 nun nämlich als Serato-Version neu vor.

Der nun mit dem Kürzel SRT versehene Controller ist dabei im Design und Funktionalität fast identisch mit dem ursprünglichen 1000er, nur einzelne Funktionsbezeichungen und die Funktionalität der Jogwheels wurden bei dem neuen 4-Kanäler auf die Bedürfnisse von Serato angepasst. Apropos, eine Lizenz für Serato DJ Pro liegt mit anbei, bzw. dient der DDJ-1000SRT als Dongle für die DJ-Software und schaltet sie und die Expansion 'Pitch 'n Time' beim Anschluss via USB automatisch frei.

Für die ersten 5000 Exemplare des Controllers gibt Pioneer DJ übrigens noch einen Bonus mit dazu, diese enthalten nämlich einen Gutschein für die kostenlose Version der Serato DJ Suite. Diese All-in-one-Version umfasst eine Serato DJ Pro-Lizenz und schaltet alle erhältlichen Serato Expansion-Packs frei, inklusive Serato Play, Serato DVS, Serato Video, Serato Flip und Serato Pitch 'n Time DJ.

An dieser Stelle müssen wir dann auch über den Preis reden, der mit 1499 EUR UVP ziemlich stattlich ausfällt, kostete der ursprüngliche DDJ-1000 bei Markteinführung doch 300 EUR weniger. Die Summe wäre gerechtfertigt, läge jedem Exemplar des 1000SRT eine Suite-Version von Serato bei, schließlich kostet diese noch 289 EUR. Bei den meisten verkauften Einheiten wird jedoch nur Serato DJ Pro und Pitch 'n Time im Paket beinhaltet sein, beides zusammen ist aktuell bei Thomann für nur 150 EUR erhältlich, das wäre dann schon eine ordentliche Differenz. Naja, abwarten ob sich die UVP noch zu einem realistischeren Preis entwickelt.

Abzuwarten bleibt im Übrigen auch, ob Pioneer DJ nun seine gesamte DDJ-Reihe aktualisieren wird, sprich ob es bald auch einen 800SRT, einen 400SRT und so weiter geben wird. Der DDJ-1000SRT zumindest soll laut Hersteller ab August 2019 erhältlich sein, weitere Informationen finden sich auf der Website von Pioneer DJ.

0 Kommentare zu "Neu: Pioneer DDJ-1000SRT für Serato vorgestellt"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.