Plattenvertrag: Ein Algorithmus
© Endel

Plattenvertrag: Ein Algorithmus "unterschreibt" bei Warner Music

News 25. März 2019

Endel, eine auf einen Algorithmus basierende App die anwendungsbezogene Klänge künstlich erzeugt, hat beim Major-Label Warner Music Group einen Plattenvertrag unterschrieben. Die in Berlin entwickelte Application gesellt sich damit in die Reihe von KünstlerInnen wie Madonna, Coldplay und David Guetta.

Das Prinzip ist schnell erklärt: Diverse ambiente Klänge sollen AnwenderInnen dabei helfen, in bestimmte Stimmungen zu kommen und diese zu halten. Dabei konzentriert sich Endel auf die verschiedenen Etappen des circadianen Rhythmus' und bietet Sounds für beispielsweise eine produktivere Arbeitszeit, die vor allem durch einen anhaltenden Fokus optimiert werden kann. Ein ähnliches Konzept gibt es auch bei Calm, für die Moby sein neuestes Album veröffentlicht hat, oder auch Brian Eno's 'Bloom'-App.

Die weiteren Modi sind Relax, Sleep und On-The-Go, die jeweils unterschiedliche Soundpattern abspielen, nahtlos ineinander übergehen und in der Zeit gestoppt werden können. Das Alleinstellungsmerkmal der App aber ist, dass sie ihren auf den jeweiligen User zugeschnittenen Algorithmus über die Zeit anhand von gesammelten Daten verbessert, so werden bspw. die Location, das Wetter und die Herzfrequenz in das entstehende Klanggerüst implementiert und die Anwendung dadurch personalisiert. So kann dann unter anderem die Geschwindigkeit der einzelnen Stücke mit dem Herzschlag des/r AnwenderIn synchronisiert werden.

Nach diesem Prinzip hat Endel aber auch bereits eigene Alben "produziert", im Jahr 2018 waren es derer alleine schon fünf. Scheinbar ist dieses Konzept der anwendungsbezogenen Klänge durchaus erfolgreich, sodass mit Warner Music ein Plattenvertrag eingegangen wurde: 2019 sollen dann insgesamt 15 solcher Alben erscheinen, die sich jeweils in ihrer Thematik unterscheiden. Das solche Inhalte überaus gefragt sind, sieht man schon alleine am Zulauf der entsprechenden Spotify-Playlisten, so hat bspw. die unter der Stimmung 'Konzentration' kategorisierte Liste 'Peaceful Piano' mehr als fünf Millionen Follower.

Weitere Informationen gibt es auf der Website von Endel.

Veröffentlicht in News und getaggt mit Algorithmus , Brian Eno , Calm , Coldplay , David Guetta , Endel , Madonna , Moby , Warner Music Group

Geschrieben von:
Redaktion

0 Kommentare zu "Plattenvertrag: Ein Algorithmus "unterschreibt" bei Warner Music"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.