Rave und Rausch: Dokumentation des rbb über illegale Partys
© rbb

Rave und Rausch: Dokumentation des rbb über illegale Partys

News 23. April 2021

In der Dokumentation Rave und Rausch widmet sich der rbb dem Thema illegaler Partys während der Corona-Pandemie und bietet kleine Einblicke in die sogenannten Plague Raves.

Über ein Jahr hält die Pandemie nun an. Clubs und große private Feiern sind seitdem aufgrund des Infektionsschutzes geschlossen oder nicht mehr erlaubt. Das heißt allerdings nicht, dass Raves und Partys nicht mehr stattfinden, denn diese verlagern sich nun illegal in Keller, Wohnungen oder Bunker außerhalb Berlins. Plague Raves wurden diese Feiern genannt, bei denen sich Menschen treffen, die trotz Pandemie ohne Vorgaben, Abstand und Hygienemaßnahmen zusammenkommen. Das sorgt medial, gesellschaftlich und vor allem auch in der Techno-Szene selbst immer wieder für große Wut.

Der rbb hat in 'Rave und Rausch' einige der Veranstalter*innen und Gäste illegaler Partys gefunden und ist mit ihnen ins Gespräch gekommen. Kleine Einblicke in unterirdische Bunkerräume und WG-Partys wechseln sich hier mit Stimmen aus der Club- und Kulturszene ab, um ein möglichst ausgewogenes Bild ohne große Urteile zu ermöglichen. Gleichzeitig widmet sich die Doku aber auch dem Drogenhandel auf Telegram, der parallel zu den illegalen Raves zu florieren scheint. Die rund 40 Minuten bieten einen recht nüchternen und lohnenden, wenn auch nur kleinen Einblick in das Thema der Plague Raves. Der Fokus der Dokumentation verschiebt sich allerdings schnell von den Partys weg auf den Drogenhandel über Telegram.

Die Dokumentation Rave und Rausch von Anja Buwert, Tassilo Hummel, Jan Karon und Malte Schumacher könnt ihr hier in der Mediathek des rbb sehen oder am 28. April um 22:15 im TV.

Veröffentlicht in News und getaggt mit Corona , Dokumenation , Rave und Rausch , RBB , Schattenwelten , Techno

Geschrieben von:
Redaktion

1 Kommentare zu "Rave und Rausch: Dokumentation des rbb über illegale Partys"

Rolle Rollinski 1. Mai 2021 • 21:23 Uhr

Illegale Party .. was für ein dumme Aussage

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.