ANZEIGE
Roland: JD-08- und JX-08-Synthesizer vorgestellt
© Roland

Roland: JD-08- und JX-08-Synthesizer vorgestellt

News 9. November 2021

Der japanische Musikinstrumenten-Hersteller Roland hat mit dem JX-08 und JD-08 zwei neue Synthesizer vorgestellt. Diese sind dabei Nachbauten von legendären Synthesizern aus dem letzten Jahrhundert, die an ein modernes Studio-Setup angepasst wurden.

Der JD-800 war mit seinen unzähligen Reglern und einer vielfältigen Soundpalette ein mehr als beliebter Synthesizer in den 90ern. Der JX-8P war als analoger Synthesizer für seinen Hifi-Sound und die vielen Modulationsmöglichkeiten bekannt. Mit den neuen JD-08 und JX-08 stehen jetzt zwei Synthesizer in den Startlöchern, die als Boutique-Modelle für die Klassiker ins Rennen gehen.

JD-08

Der JD-08 belebt den JD-800 neu und fügt dazu noch ein paar zeitgemäße Features hinzu. Durch eine moderne Modelling-Technologie bieten sich neue Sounddesign-Möglichkeiten, außerdem lassen sich Sounds durch moderne Upgrades wie dem zweiteilig polyphonen Sequencer und einer stark erweiterten Polyphonie ganz neu erstellen. Der JD-08 enthält 64 Presets vom Original-Modell und bleibt dem Konzept der vier Sound-Ebenen treu. Dazu gibt es 108 Wellenformen und die zweiteiligen Multieffekte des JD-800. Zudem wurde eine Miniatur-Version des beliebten PG-800 Programmer integriert. Diese bietet Anwender:innen eine Auswahl an Slidern, Tasten und Reglern für die direkte Klangbearbeitung auf der JD-08 Bedienoberfläche.

JD-08 mit K25
JD-08 mit K25m © Roland

Details:

  • Vierteiliger Soundaufbau, mehrphasige, zeitabhängige Hüllkurven und Palette-Slider
  • 64 Presets aus dem originalen JD-800 plus 21 neue Presets
  • Detaillierte Nachbildung der einzigartigen, zweistufigen JD-800 Multieffekt-Sektion
  • Editierbare Effekte: Distortion, Phaser, Spectrum, Enhancer, Delay, Chorus und Reverb
  • Zweiteiliger polyphoner 64-Step-Sequencer mit Zufalls-Patterns
  • Integrierter Arpeggiator
  • Zweifach multitimbral mit erweiterter Polyphonie
  • EXT CLOCK IN zur Synchronisierung externer Geräte mit dem internen Sequencer und Arpeggiator
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

JX-08

Der JX-08 ist eine kompakte Nachbildung des legendären JX-8P, einem der letzten analogen Synthesizer die Roland in den 1980er produzierte. Die Reproduktion wartet mit sinnvollen Erweiterungen wie einem polyphonen Sequencer und neuen Effekten auf.

Der JX-08 bietet außerdem eine erweiterte Polyphonie, arbeitet zweifach timbral und verfügt über Dual/Split-Modi. Neben 32 Presets aus dem Hardware-Original beinhaltet er zudem mehr als 100 neue Patches, die speziell auf moderne Musikstile abgestimmt wurden. Darüber hinaus verfügt der JX-08 über die Steuerung der damaligen, externen Programmiereinheit PG-800. Anwender:innen können ihre Klangkreationen auf 256 Preset-Speicherplätzen ablegen und bei Bedarf schnell und einfach abrufen.

JX-08 mit K-25m © Roland

Details:

  • Vierteiliger Soundaufbau, mehrphasige, zeitabhängige Hüllkurven und Palette-Slider
  • 64 Presets aus dem originalen JD-800 plus 21 neue Presets
  • Detaillierte Nachbildung der einzigartigen, zweistufigen JD-800 Multieffekt-Sektion Editierbare Effekte: Distortion, Phaser, Spectrum, Enhancer, Delay, Chorus und Reverb
  • Zweiteiliger polyphoner 64-Step-Sequencer mit Zufalls-Patterns
  • Integrierter Arpeggiator
  • Zweifach multitimbral mit erweiterter Polyphonie
  • EXT CLOCK IN zur Synchronisierung externer Geräte mit dem internen Sequencer und Arpeggiator
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Sowohl der JX-08 als auch der JD-08 besitzen ein integriertes USB-C Audio/MIDI Interface für die Zusammenarbeit mit Computer-DAWs sowie MIDI-Ein- und -Ausgänge für den Anschluss externer MIDI-Hardware. Weiterhin steht für beide Modelle ein Anschluss für eine externe Clock zur Verfügung, um den Sequencer und Arpeggiator über analoge Vintage-Instrumente und moderne Eurorack-Systeme anzusteuern.

Wie bei allen Roland Boutique Modulen eignen sich auch die kompakten JX-08 und JD-08 für den mobilen Einsatz und lassen sich wahlweise über USB-Buspower oder Batterien betreiben. Dank des integrierten Lautsprechers brauchen Anwender zudem auch unterwegs nicht auf das Abhören ihrer Sounds zu verzichten.

Weitere Informationen über den JX-08 und JD-08 gibt es auf Roland.com.

Veröffentlicht in News und getaggt mit JD-08 , JD-800 , JX-08 , Roland

Geschrieben von:
Redaktion

0 Kommentare zu "Roland: JD-08- und JX-08-Synthesizer vorgestellt"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.