Synthesizer als Kunst: Kreative Werke zeigen Synths einmal anders

Synthesizer als Kunst: Kreative Werke zeigen Synths einmal anders

News.22. Februar 2022

Normalerweise werden Synthesizer dafür genutzt Kunst entstehen zu lassen. Das Spiel wurde diesmal umgedreht. Die Klangmaschinen dienen als Motiv für diverse Kunstprojekte wie Ölgemälde, Miniaturmodelle, Skulpturen und digitale Illustrationen. 

Endlich stehen Synthesizer im Rampenlicht der Galerien. Künstler:innen quer über den Globus haben die Klangerzeuger als Motiv für ihre Kunst benutzt. Die Ergebnisse hat Roland in eine Blogbeitrag zusammengefasst. In diesem werden die Kreativen mit ihren Projekten vorgestellt. Ein paar Highlights stellen wir vor:

Ölgemälde

"Ich liebe es, meine Synthesizer zu fühlen - an den Reglern zu drehen, Knöpfe und Tasten zu drücken und zu hören, wie sich der Klang verändert." Die Liebe zu Synthesizern ist bei dem ukrainischen Künstler Nicola Dudich offensichtlich. Erst recht wenn der DJ und Live-Performer seine Synthesizer-Ölgemälde vorstellt. Gezeichnet hat er legendäre Synths von Roland wie den TB-303, TR-808 und TR-909. Letztere gehören zu seinen Lieblingsmodellen: "Ich liebe die legendären TR-808 und TR-909 für ihre kultigen Sounds und ihr Design." Die Designs von Dudich haben es auf Hoodies, Tassen und T-Shirts geschafft.

TR-909
© Nicola Dudich

Der wohl kleinste Synthesizer der Welt

Die Miniatur-Synthesizer von Ronaldo Lopes Teixeira Rolt haben wir schon einmal vorgestellt. Die Nachbauten des Brasilianers sind im Maßstab 1 zu 6 gehalten und bestechen durch ihre originaltreue. Dabei wurden beliebte Synths bzw. Drum Machines wie Yamaha CS-30, Roland Juno 106 und TR-808 nachgebaut. Teixeiras Rolts Sammlung umfasst mittlerweile über 100 Exemplare. Auf seinem Youtube-Kanal werden sie einzeln vorgestellt. 

Synth nachgebaut
© Ronaldo Lopes Teixeira Rolt

Rembrandt trifft Roland

Captain Cosmotic aus Münster hat sich darauf spezialisiert klassische Kunst mit Synthesizer- und DJ-Equipment zu kombinieren. Auf diese Idee ist Cosmotic während seines Studiums für Bildende Künste in den Niederlanden gekommen. "Es begann mit meiner Sucht nach Photoshop und der Besessenheit, lustig zu sein. Also begann ich, viele Memes für die Facebook-Gruppe The Worst Techno Memes Ever zu erstellen. Außerdem begann ich, Renaissance-Gemälde mit modernen Formen und aktuellen Künstlern zu kombinieren." Sein Hobby verfolgt er bis heute mit Leidenschaft. Stets auf der Suche nach neuen Kompositionen stöbert der Deutsche durch alte Galerien bekannter Künstler:innen.

Auf seiner Instagram-Seite hat Captain Cosmotic über zehntausend Follower und postet regelmäßig neue Kreationen.

Alte Gemälde
© Captain Cosmotic

Alte Synths - neue Designs

Love Hultén verbindet mit seiner Kunst Leidenschaft und Erfahrung. Schon früh interessierte sich der Schwede für die Funktionsweise und Innenleben von elektronischem Spielzeug. Später fertigte er elektronische Geräte mit Holzgehäusen an. Die Liebe zum Handwerk manifestierte sich dann mit selbst designten Spielkonsolen und Synthesizern. Mit seiner Kunst möchte er Produkte schaffen, "die die Zeit überdauern". Das soll als Protest gegen die überflüssige Wegwerfkultur in der Industrie verstanden werden.

Bisher baute Hultén bereits bestehende Instrumente um und verleiht ihnen einen neuen Touch. Ob er in Zukunft auch eigene Instrumente entwickeln möchte? "Ich möchte diesen Weg irgendwann einschlagen", antwortet er, "meine eigenen Synthesizer-Architekturen schaffen und so". Mittlerweile hat sich Hultén einen Namen gemacht. Auf Instagram postet er regelmäßige Videos und Bilder seiner Kreationen.

SynthsausHolz
© Love Hultén

Mehr Bilder, Interviews und Berichte über die Künstler und ihre Werke gibt es in diesem Blogbeitrag von Roland. 

Veröffentlicht in News und getaggt mit Kunst, Miniatur Synthesizer, Roland

Geschrieben von:
Redaktion