Sein Roman Trainspotting war eines der Kult-Bücher in den 90er Jahren. Die Filmadaption ist ein Klassiker. Viele weitere erfolgreiche Bücher und Verfilmungen folgten. Jetzt hat der Autor Irvine Welsh in einem Zeitungsinterview bekannt gegeben, dass demnächst auch mit einem Musikalbum zu rechnen ist. Stil: Acid House

Der Zeitung The Scottish Sun verriet der mittlerweile 60-jährige Schriftsteller, seine Musik sei ein "Gegenschlag" gegen die aktuelle Generation spaßloser junger Künstler, die zwar die Technik perfekt beherrschen, aber nicht tanzen würden.

Der Künstler betont, dass seine Musik nicht ausschließlich für die Tanzfläche gedacht ist und zu großen Teilen klassischer Acid House mit wirbelnden Effekten und "boomy" Basslines ist.

Auf der Promo-Tour für seinen letzten Roman "Dead Men´s Trousers" - der Abschluss seiner Erzählung über die Trainspotting-Gang - hat Irvine Welsh teilweise auch ein paar DJ-Sets gespielt und dabei bereits einige Tracks getestet.

Die Rave- und Partyszene ist für den Autor nichts Unbekanntes, ein Großteil seiner Geschichten handelt in dieser Welt. Im Jahr 1994 veröffentlichte der Schotte eine Sammlung von Erzählungen unter dem Titel "Acid House". Wäre auch ein sehr passender Name für das kommende Album.

Wann das Album erscheinen soll, ist allerdings noch unklar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.