TUNA KNOBS - echte Haptik für das virtuelle Gerät

TUNA KNOBS - echte Haptik für das virtuelle Gerät

Archiv 29. Juli 2014

Bisher oft ein Argument gegen das iPad und Co: die fehlende Haptik. Ein holländisches Startup will dem etwas entgegensetzen. Was physisches.

TUNA KNOBS nennen sich kleine Potis aus Weichgummi, die mit einer Basis aus Polycarbonat wie ein Saugnapf auf einem Touchscreen befestigt werden. Dadurch wird die Steuerung darunterliegender Bereiche ermöglicht.  Genau das, was vielen bisher an DJ-, Controller- oder Musik-Apps fehlte. Mit den TUNA KNOBS gesellt sich nun authetische Haptik zur individuellen Konfiguration einer Controller App. Auch bei der Steuerung von Effekten, EQs oder sonstigen Parametern in DJ-, Musik- oder Synthesizer-Apps sollten sich die kleinen Regler - sofern sie wie prognostiziert funktionieren - komfortabel auswirken.

Apps wie TouchOSC, Korg iMS-20, Korg iElectribe, Lemur, TouchAble und iDJ2GO werden bereits als "supported" gelistet, weitere sollen und werden folgen.

http://www.youtube.com/watch?v=UvmduxTYpT0

Die Finanzierungskampagne bei KICKSTARTER läuft noch bis 08. August und bereits jetzt hat die dahinterstehende Firma TWEETONIG das Ziel von 12.500 Euro um 100% übertroffen. TUNA KNOBS sollen unter iOS, Andoid und Windows laufen. Je nach gewähltem Paket zahlt man pro Regler zwischen 8,50 und 11 Euro. Die Auslieferung soll im November 2014 stattfinden.

Links:
Finanzierungskampagne bei KICKSTARTER
TUNA DJ GEAR bei Facebook

Veröffentlicht in Archiv und getaggt mit Android , controller , Haptik , iOS , iPad , Physisch , Regler , Touchscreen , Tuna Knobs , windows

Geschrieben von:
Olaf Hornuf

0 Kommentare zu "TUNA KNOBS - echte Haptik für das virtuelle Gerät"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.