Pioneer DJ steht japanischen Medien zufolge zum kompletten Verkauf
© Pioneer DJ

Pioneer DJ steht japanischen Medien zufolge zum kompletten Verkauf

News 6. Mai 2019

Japanische Websites berichten, dass Pioneer sich aus dem DJ-Geschäft zurückziehen will und seine restlichen Anteile an der Tochtergesellschaft Pioneer DJ zum Verkauf stellt.

Wie unter anderem bei Resident Advisor zu lesen ist, hat das Unternehmen 2015 bereits 85 Prozent des Tochterunternehmens 'Pioneer DJ' verkauft. Hier ist wichtig zu wissen, dass Pioneer DJ und Pioneer zwei eigenständig geführte Unternehmen sind, der Dachkonzern hält also momentan mit 15 % nur noch einen geringeren Anteil an der DJ-Sparte. Laut dem Magazin Nikkei Business sollen jetzt sowohl Pioneer als auch der damalige Käufer und Mehrheitsaktionär KKR & Co. aktuell jedoch über das Abstoßen sämtlicher Aktien von Pioneer DJ an neue Käufer nachdenken, damit würde die gesamte Marke Pioneer DJ zum Verkauf stehen. Das Bieten hat dabei angeblich bereits angefangen, ein Preis von 60 bis 70 Milliarden Yen wird anvisiert (ungefähr 484 bis 565 Millionen Euro).

Während Pioneer in den Jahren 2016 und 2017 Verluste eingefahren hat, machte das Tochterunternehmen Pioneer DJ 2018 angeblich Umsätze von über 200 Millionen US-Dollar. Laut dem Magazin Nikkei Asian Review beherrscht Pioneer DJ zwischen 60 und 70 Prozent des globalen Marktes für DJ-Produkte.

Erst kürzlich hat Pioneer DJ den Sequencer Squid und den DJ-Controller DDJ-800 veröffentlicht. Bei einer so großen Marktdominanz ist es sehr unwahrscheinlich, dass die Marke Pioneer DJ verschwinden wird - auch wenn sie nicht mehr zum Unternehmen Pioneer gehören sollte.

0 Kommentare zu "Pioneer DJ steht japanischen Medien zufolge zum kompletten Verkauf"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.