DJ-Controller für Einsteiger:innen: Die besten im Überblick | 2024

DJ-Controller für Einsteiger:innen: Die besten im Überblick | 2024

Features. 7. Januar 2024 | 4,6 / 5,0

Geschrieben von:
Redaktion

Das Angebot an DJ-Hardware ist sehr groß und umfasst zahlreiche Geräte von unterschiedlichen Herstellern, die alle Skill-Level, Qualitätsansprüche und Budgets abdecken. Besonders für DJ-Controller Einsteiger:innen ist es nicht gerade leicht, sich bei der großen Auswahl zurechtzufinden. Damit der Start ins digitale DJing gelingt und Spaß macht, haben wir die fünf besten Geräte herausgesucht. Alle aufgelisteten Controller werden inklusive einer vorkonfigurierten DJ-Software (für Mac und Windows) ausgeliefert, damit man direkt loslegen kann.

Quick Facts

  • DJ-Controller für Einsteiger:innen sollten möglichst günstig sein und durch eine geringere Anzahl an Funktionen nicht überfordern
  • Durch die Kombination aus DJ-Controller und -Software kann man sich teuerere Anschaffungen wie Player, Mixer etc. erst einmal sparen und schauen, ob DJing einem Spaß macht
  • Der Markt für DJ-Controller ist sehr vielfältig und seine digitale Grundlage sehr schnelllebig

Numark Mixtrack Pro FX

Der Numark Mixtrack Pro FX ist ein Zweideck-Controller, der die zum Lieferumfang gehörende Software Serato DJ Lite steuert und über eine interne 24-Bit-Soundkarte sowie über einen Mikrofoneingang verfügt. Das Gesamtpaket lässt sich sehr leicht und schnell in Betrieb nehmen, die Songs kann man per manueller Kontrolle mit den Pitchfadern und 6-Zoll-Jogwheels oder automatisch mittels Sync-Funktion mixen.

Numark Mixtrack Pro FX
Numark Mixtrack Pro FX
Kundenbewertung:
(33)

Als Besonderheit bietet das Gerät Wippen zur Effektkontrolle, die zusammen mit den 16 Performance Pads das kreative Arbeiten auch für Rookies sehr einfach machen. Wer die ersten Auflegeversuche als DJ-Controller Einsteiger:in wagen möchte, findet mit dem Mixtrack Pro FX ein solides Gerät zu einem fairen Preis vor. DJs, die mit vier Decks mixen und zudem auf Displays in den Jogwheels nicht verzichten möchten, sollten sich den großen Bruder Mixtrack Platinum FX anschauen, den es für einen kleinen Aufpreis gibt.

Pioneer DJ DDJ-FLX4

Mit dem DDJ-FLX4 (hier im Test) liefert Pioneer DJ einen würdigen Nachfolger des DDJ-400. Der kompakte, zweikanalige DJ-Controller für Einsteigende bietet ein praxisgerechtes Layout und lässt sich ohne Aufpreis mit Rekordbox und Serato DJ Lite kombinieren. Anfang 2023 wird zudem noch eine Steuerungsmöglichkeit für die App Rekordbox (iOS und Android) via Bluetooth ergänzt, sodass der Controller sehr flexibel nutzbar ist.

Neben den Mixingbasics kann das Pioneer-DJ-Gerät auch bequem auf kreative Funktionen zugreifen und bietet neben Performancepads und Loop-Tastern auch Zugriff auf zwei separate Effektbusse sowie die Funktion „Smart Fader“, die perfekte Übergänge kreiert. Im Vergleich zu seinem Vorgänger punktet der DDJ-FLX4 somit durch eine erweiterte Softwareunterstützung und Bluetooth und erlaubt die Einspeisung der Mikrofonsignale in den Computer. Wir können das Gerät Einsteiger:innen, aber auch für Podcasts und Streaming empfehlen.

Hercules DJControl Inpulse 300 MK2

Hercules bietet mit dem überarbeiteten DJControl Inpulse 300 MK2 ein nach wie vor recht eigenständiges und gut gemachtes Lernpaket für DJs an. Die Neuauflage des Zweikanal-Controllers bietet nur wenige, aber sinnvolle Überarbeitungen im Bereich der Jogwheels und Performance Pads und kann kostenfrei mit DJUCED und Serato DJ Lite kombiniert werden. Das Paket aus Hard- und Software hat ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Hercules DJ Control Inpulse 300 MK2
Hercules DJ Control Inpulse 300 MK2
Kundenbewertung:
(18)

Die aufgezeigten Detailschwächen der Software DJUCED im Bereich des Samplers gab es bereits bei unserem Test des Vorgängers, doch diese schmälern den positiven Gesamteindruck nur marginal, zumal Serato DJ Lite dabei ist. DJ-Einsteiger:innen, die nach einem geeigneten Bundle aus Controller und Software suchen, sollten sich das Hercules-Produkt in jedem Fall genauer anschauen.

Reloop Ready

Der Reloop Ready (hier im Test) ist ein super kompakter Zweideck-Controller mit integrierter Soundkarte, der sich problemlos auf einem 13-Zoll-Laptop positionieren lässt und dank seines sehr geringen Gewichts locker im Handgepäck transportiert werden kann. Der DJ-Controller schaltet Serato DJ Lite frei und kann zudem mit der Vollversion der Neuseeländischen Software genutzt werden, ideal also für alle die mit dem Auflegen beginnen wollen.

Reloop Ready
Reloop Ready
Kundenbewertung:
(1)

Alternativ lässt sich der Reloop Ready auch mit djay Pro AI auf einem Computer oder Tablet kombinieren und bietet in beiden Fällen einen umfassenden Zugriff auf Effekte und andere kreative Funktionen. Der Reloop Ready eignet sich somit zur Set-Vorbereitung im Flugzeug oder Hotel, aber auch für kleine Privatpartys mit akkubetriebenen Lautsprechern am Strand oder einer anderen Remote-Location sowie natürlich für die allerersten Schritte als DJ.

Denon DJ Prime Go

Der Denon DJ Prime Go nimmt einen Sonderstatus in dieser Übersicht ein, da es sich hierbei nicht um einen klassischen DJ-Controller handelt, der eine DJ-Software auf einem Computer steuert – außerdem liegt das Gerät im höheren Preisbereich. Der Prime Go ist eine akkubetriebene DJ-Workstation, die standalone arbeitet und hierzu mit der Software Engine Prime ausgestattet ist. Der Prime Go kann digitale Songs von USB-Datenträgern und per WLAN/LAN von den kostenpflichtigen Streamingdiensten Tidal, Soundcloud, Beatsource und Beatport wiedergeben.

Denon DJ Prime GO
Denon DJ Prime GO
Kundenbewertung:
(36)

Zur Songauswahl und als Mixunterstützung dient ein 7-Zoll-Touchdisplay. Das Mixen übernehmen Kanalfader und ein Crossfader und die Klangformungen gelingt über horizontal angeordnete Dreiband-EQ-Regler sowie Filterpotis. Für kreative Gehversuche und ambitionierte DJ-Controller Einsteiger:innen bietet das Gerät steuerbare Loops und Effekte. Eine Setup-Erweiterung kann durch zwei Mikrofone und eine weitere Line-Klangquelle erfolgen. Softwareupdates spendieren dem Gerät zuweilen neue Funktionen, hier wurden aktuell Ableton Link und die Lichtsteuerung Soundswitch ergänzt.

DJ-Controller: Alternativen

Neben den von uns ausgewählten DJ-Controller für Einsteiger:innen gibt es natürlich auch noch weitere, die infrage kommen und einen Platz unserer Liste verdient hätten:

DJ-Controller für Einsteiger:innen: Fazit

Das vielfältige Angebot an DJ-Controllern deckt alle Anforderungen, von Einsteiger:innen bis hin zu fortgeschrittenen DJs, ab. In unserer Auswahl an DJ-Controllern finden sich zuverlässige und benutzer:innenfreundliche Geräte, die ohne umfangreiche Vorkenntnisse bedienbar sind und eine gute Grundlage für das Erlernen des DJings bieten. Insgesamt bieten diese DJ-Controller einsteiger:innenfreundliche Funktionen, eine leichte Bedienbarkeit und die Möglichkeit, ohne zusätzliche Investitionen in teure Ausrüstung sofort loszulegen, was sie zu idealen Werkzeugen für den Einstieg ins digitale DJing macht.

Veröffentlicht in Features und getaggt mit controller , DDJ-FLX4 , Denon DJ Prime Go , dj , DJ-Controller , djay pro ai , einsteiger , Einsteigerin , Engine DJ , Hercules , Mixtrack Pro FX , Numark , Pioneer DJ , Ready , reloop

Deine
Meinung:
DJ-Controller für Einsteiger:innen: Die besten im Überblick | 2024

Wie findest Du den Artikel?

ø: