EP Cover mit Nina Kraviz, The Black Madonna, Peggy Gou & Nastia sorgt für Ärger
Bildquelle: Discogs

EP Cover mit Nina Kraviz, The Black Madonna, Peggy Gou & Nastia sorgt für Ärger

News.29. April 2019

Das Cover der aktuellen EP "Rocco Siffredi ‎- Per Aspera Ad Astra" sorgt aktuell für Diskussionen. Nicht nur, weil es die DJs Nina Kraviz, Peggy Gou, Nastia und The Black Madonna als Kapitäne eines Penis-förmigen Raumschiffs zeigt, sondern auch, weil der hinter dem Projekt stehende Produzent Vakula das Artwork mit einer sehr respektlosen Äußerung auf Instagram präsentiert.

Vakula hat im Februar unter seinem Pseudonym "Rocco Siffredi" (auch der Name eines Pornodarstellers) die EP "Per Aspera Ad Astra" auf dem kroatischen Label Barba Records veröffentlicht. Die Titel der drei Tracks sprechen mit Namen wie "Per Penis Ad Astra" oder "Code P" ebenfalls bereits eine deutliche Sprache. Über Geschmack lässt sich ja bekanntlich streiten. Problematisch wird es dann, wenn andere hineingezogen werden. In diesen Fall sind das die Künstlerinnen The Black Madonna, Peggy Gou, Nina Kraviz und Nastia. Die werden nämlich in der Grafik auf dem Cover als Kapitäne eines Raumschiffs dargestellt, das ganz offensichtlich die Form eines Penis hat. Der Produzent setzt noch einen drauf, indem er das Artwork mit folgenden Worten auf Instagram vorstellt: "I dedicated this project to my beloved women, where we tried to portray the most beautiful dick that those girls on the cover could ever meet."

Das Cover wird geändert, aber der Schaden ist da

Nachdem die Künstlerinnen, allem voran Nastia, ihren Unmut über das Bild und Vakulas Äußerungen zum Ausdruck gebracht haben, ruderte der Ukrainer wieder zurück und will das Cover nun ändern. Die Aussage: "I love my ladies, my queens. All I see now is sexism in the opposite direction." konnte sich Vakula anscheinend nicht verkneifen. Seine Hashtags "#art #peggygou #nastia #ninakraviz #blackmadonna #sexism #nosexism #reversesexism #hate #illusion #usingthefame #music?" tragen des Weiteren auch nicht gerade zu Entspannung der Situation bei.

Nachdem sich auch The Black Madonna zu der Geschichte äußerte und beklagte, im Vorfeld nicht über die grafische Darstellung informiert worden zu sein, konterte Vakula auf Facebook (der Beitrag ist mittlerweile nicht mehr verfügbar) mit dem Vorwurf, The Black Madonna würde Lügen verbreiten. Das letzte Wort ist in dieser Angelegenheit bestimmt noch nicht gefallen.

Instagram

Mit dem Laden des Beitrags akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.
Mehr erfahren

Beitrag laden

Hier der Artikel auf Resident Advisor

Veröffentlicht in News und getaggt mit Artwork, EP, Nastia, Nina Kraviz, Peggy Gou, Sexismus, The Black Madonna

Geschrieben von:
Redaktion