Neuer Controller: QuNeo

Neuer Controller: QuNeo

Archiv 21. November 2011

Was ist viereckig, grell bunt und hat quadratische Felder? Genau: Der Zauberwürfel aus den 80-ern. Und der soeben angekündigte QuNeo Controller von Keith McMillen.  

Die kleine kalifornische Company hat sich auf die Schnittstelle zwischen Musiker und Computer spezialisiert. Zur letzten Musikmesse erregte der Foot Controller "SoftStep" Interesse, nun wird schon mal für die Frühjahrs-NAMM der nächste Wurf angekündigt.

Unter dem Namen "QuNeo" kommt ein Controller von der Größe eines iPads, welcher an eine Kombination aus Novation Launchpad und Stanton SCS 3M erinnert. 27 Pads, Slider und Rotary Sensoren, die nicht nur anschlagdynamisch, sondern auch "location sensitive" sind. Das bedeutet, dass Sensoren nicht nur den Druck, sondern auch den Winkel und die Entfernung vom Mittelpunkt des angewählten Bedienelements auswerten. Damit lassen sich,  je nach Position (auf z.B. einem Pad), verschiedene Befehl senden. Inwiefern das für einen grobmotorischen DJ sinnvoll ist, sei mal offen gelassen. 🙂 Für ein visuelles Feedback sorgen 251 Multicolor-LEDs. QuNeo soll über USB, MIDI oder OSC mit allen gängigen Programmen zusammenarbeiten. Ein Development Kit gibt interessierten Anwendern die Möglichkeit eigenen Codes für die Sensor Daten zu entwickeln.

QuNeo im Angebot des Musikhaus Thomann (229 Euro) 
Mehr Informationen

0 Kommentare zu "Neuer Controller: QuNeo"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.