Novation stellt Launchpad X und Launchpad Mini vor

Novation stellt Launchpad X und Launchpad Mini vor

News 16. Oktober 2019

Novation präsentiert die nächste Generation ihres beliebten Pad-Controllers. Launchpad X und Launchpad Mini setzen weiter auf die beliebten Funktionen der Serie, bringen aber ein paar Neuheiten mit.

Spätestens mit dem Erfolg von Ableton Live sind Matrix-Controller immer gefragter geworden. Ableton selbst haben Push, AKAI setzt auf die APC und Novation bietet die Launchpads. Diese sind nicht zuletzt wegen ihres konkurrenzfähigen Anschaffungspreises sehr beliebt. Die Features reichen für die Bedienung von Live voll aus und richten sich mit dem Launchpad Mini auch an NutzerInnen, die kompakte Geräte bevorzugen.

Launchpad X und Lauchpad Mini

Jetzt geht das Launchpad in die nächste Generation. Launchpad X und Launchpad Mini setzen auf die beliebten Funktionen und bringen zugleich kleine Verbesserungen mit sich. Geblieben ist die 8x8 Matrix aus Pads, die beim Lauchpad X größer ausfallen und sensibel auf die Anschlagstärke und Fingerdruck (Pressure) reagieren. So expressiv wie nie zuvor, sollen die Pads hier laut Novation sein. Das Launchpad Mini muss darauf verzichten, dafür leuchten die Pads jetzt in hellen RGB-Farben.

Die Drum und Note Modi erlauben das Switchen zwischen perkussivem und melodischen Spiel. Dank Dynamic Note und Scale Funktionen wird das Einspielen in der richtigen Tonart zum Kinderspiel. Mit Capture MIDI gehen Improvisationen nicht so schnell verloren. Ansonsten sind natürlich auch die Funktionen für die Steuerung der Spuren weiterhin erhalten geblieben. Stumm- und Solo-Schalten, Pan und Volume, Sends und auch das Scharfstellen der Aufnahme - alles auf Knopfdruck erledigt. Beide Launchpads unterstützen jetzt USB-C, Treiber müssen nicht installiert werden.

Wer sich nicht auf Ableton Live beschränken will, kann über die Software Novation Components umfangreiche MIDI-Mappings erstellen. Apropos Software: Ein ganzer Stapel liegt den beiden Launchpads bei: Ableton Live Lite, sowie ein paar Plug-ins von AAS, XLN Audio, Klevgrand und Softube. Außerdem gibt´s eine zweimonatige Mitgliedschaft für den Sample-Anbieter Splice. Und mit der Registrierung der Hardware bei Novation gibt es Zugang zum Sound Collective, das weitere kostenlose Software für die Zukunft sichert.

Preislich sind die neuen Controller mal wieder äußerst attraktiv. 199 Euro für das Launchpad X und knapp 110 Euro für das Launchpad Mini.

Mehr Infos findet ihr auf der Novation Website

 

 

Veröffentlicht in News und getaggt mit ableton live , controller , Launchpad , Midi , novation , usb

Geschrieben von:
Redaktion

0 Kommentare zu "Novation stellt Launchpad X und Launchpad Mini vor"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.