Superbooth 23: Tasty Chips GR-MEGA – erweiterte Granular-Workstation

Superbooth 23: Tasty Chips GR-MEGA – erweiterte Granular-Workstation

News. 12. Mai 2023 | 5,0 / 5,0

Geschrieben von:
Redaktion

Tasty Chips stellt auf der Superbooth mit dem GR-MEGA den Nachfolger des 2017 veröffentlichten GR-1 Granular-Synthesizers vor. Die neue Granular-Workstation kommt mit Erweiterungen im Interface-Design, vor allem wurde das Innenleben mit neuen Features aufpoliert, dazu gehört ein Sequencer, Phase Vocoder und ein Spektrogramm. 

Zwar wird bei der Veröffentlichung von erweiterten Gadgets und Modellen oft eine Geschwister-Metapher zum Vergleich gezogen, selten ist sie allerdings so passend wie im Falle des GR-1 und des GR-MEGA. Der GR-MEGA ist fast doppelt so groß wie sein kleiner Bruder, mit entsprechend mehr Bedienmöglichkeiten. Dank zugehöriger Knöpfe lassen sich die ADSR-Regler schneller zuweisen, auch für Presets und Preset-Bänke stehen mehr Regler zur Verfügung. Herzstück der Benutzeroberfläche ist wie beim Vorgänger ein großes Display für die Darstellung von Schwingungsformen und die Überwachung von Parametern. Auch der Slider zum Durchstöbern der Samples gehört weiterhin zu den Features.

Fünf Synthese-Engines sind in Tasty Chips GR-MEGA verbaut. Neu dazu gekommen ist die Spektral-Synthese, die mit einem Spektrogramm dargestellt wird. Zentraler Part bleibt die Granular-Synthese, mit dem Granular Slice und Tape Scratch Mode haben Nutzer:innen hier mehr Möglichkeiten für die Soundbearbeitung. Die Begrenzung von Grains auf einen bestimmten Frequenzbereich lässt eine noch stärkere Fragmentierung von Samples zu. Die maximale Anzahl der gleichzeitig erzeugten Grains wurde auf 5.000 erhöht. Es stehen fünf Modi zur Auswahl: Granular, Sampler, Tape, Granular Slice und Spectral.

Mit vier Parts lässt sich der GR-MEGA multitimbral spielen, vermutlich lassen sich diese auch als Layer bearbeiten. Zusätzlich stehen vier parallel laufende Sequenzer zur Verfügung. Der integrierte Chord-Modus erstellt im Handumdrehen Harmonien, außerdem wurde die Polyphonie von elf auf 20 Stimmen erhöht.

Die Modulations-Sektion wird um vier LFOs ergänzt, außerdem ist jetzt noch ein Dual Filter und eine FX-Sektion enthalten, über die im Moment allerdings noch nicht viel bekannt ist. Der auf der Superbooth ausgestellte Prototyp ist erst kurz vor der Messe fertiggestellt worden.

Voraussichtlich gegen Ende des Jahres wird der Tasty Chips GR-MEGA für etwa 1.800 EUR erhältlich sein.

Auf der Superbooth 23 findet ihr das Gerät am Stand W275.

Veröffentlicht in News und getaggt mit GR-MEGA , Superbooth 2023 , Superbooth 23 , Tasty Chips

Deine
Meinung:
Superbooth 23: Tasty Chips GR-MEGA – erweiterte Granular-Workstation

Wie findest Du den Artikel?

ø: