Apple: Logic Pro X bekommt ein Update
© Apple

Apple: Logic Pro X bekommt ein Update

News 14. Juni 2019

Apple hat soeben angekündigt, dass eine neue Version der hauseigenen DAW Logic Pro X an den Start geht. Das Update bringt eine enorme Performance-Verbesserung mit sich, ebenso wie kleine Änderungen.

So kann Logic Pro X 10.4.5 ab sofort insgesamt 4000 Spuren meistern, ohne in der Performance abzuschmieren. Das beinhaltet dann 1000 Audio-Tracks, 1000 Software-Instrumente, 1000 AUX-Spuren sowie 1000 MIDI-Tracks, all das gleichzeitig. Das geht natürlich nicht mit jedem Computer und Laptop, dieser Maximalwert gilt nur in Verbindung mit dem letzte Woche auf der World Wide Developer Conference (WWDC) vorgestellten neuen Mac Pro, Apples neuestem Flaggschiff-Desktop. Kann man so viele Spuren überhaupt gebrauchen? Ja, gerade in Bereichen wie orchestraler Komposition oder Filmmusik arbeiten die ProduzentInnen gerne mal mit mehreren hundert Spuren.

Aber auch normal Nutzende, die nicht die 6000 USD für Apples Supercomputer ausgeben, können von dieser Tendenz profitieren, wird sich doch schon an normalen Rechnern der Headroom an möglichen Spuren mit dem neuesten Update vergrößern. Der Konkurrent Ableton geht mit Live 10 übrigens den umgekehrten Weg, hier sind die Spuren unbeschränkt, das Limit wird nur durch die CPU-Power festgelegt. Apple gibt dafür dann wiederum eine Garantie für eine bestimmte Anzahl.

Weitere Änderungen die mit dem Update kommen sind die Einführung von unter anderem dem neuen DeEsser 2 Plugin oder dem an die Vorteile eines Retina-Displays angepassten Layouts des Expanders. Die volle Liste an neuen Features finden sich auf der Website von Apple.

Das Update ist für User von Logic Pro X kostenlos, neu kann man die DAW für 199,99 USD erstehen.

0 Kommentare zu "Apple: Logic Pro X bekommt ein Update"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.