Behringer veröffentlicht neue Infos zum kommenden TR-909 Klon RD-909
© Behringer / facebook

Behringer veröffentlicht neue Infos zum kommenden TR-909 Klon RD-909

News 20. November 2018

Laut Aussagen von Uli Behringer höchstpersönlich steht der Klon der legendären Roland TR-909 Drummachine in der Phase kurz vor der Vorproduktion. Außerdem verriet der Firmengründer neue Details über die erweiterten Features der RD-909 und den angestrebten Verkaufspreis.

Uli Behringer höchstpersönlich meldete sich auf der Gearslutz-Website zu Wort und füttert die Technik-Nerds mit frischen News-Häppchen zur kommenden RD-909. Zuallererst: Dieses Jahr wird es noch keinen Nachbau des Klassikers von Roland geben. Allerdings startet die Vorproduktion schon in absehbarer Zukunft. Das Unternehmen befindet sich gerade in der "Tool Made Sample"-Stufe - kurz TMS - und hat bereits 10 Geräte für finale Tests hergestellt.

© Behringer / Gearslutz

Weiterhin berichtet Uli Behringer, dass die Entwickler des RD-909 den analogen Drumcomputer mit neuen Features ausrüsten, die im Original nicht zu finden sind. So soll der eingebaute Sequenzer in der Lage sein, das analoge Filter und den Wave Designer zu modulieren.

Infos zum Preis

Wofür sich die meisten interessieren dürften, ist der Preis. Auch darüber schreibt Uli Behringer etwas in seinem Posting. Der angestrebte Verkaufspreis soll demnach bei 299 US-Dollar liegen. Das bedeutet vermutlich einen Preis von 299 Euro in Europa. Wenn man das mit dem gegenwärtigen Gebrauchtpreis des Originals von bis zu 5.000 Euro vergleicht, wird die RD-909 mit großer Sicherheit ein Verkaufsschlager sondergleichen. Behringers aktueller Moog Model D Klon ist laut eigener Auskunft der im Augenblick am meisten verkaufte Synthesizer.

© Behringer / Gearslutz

Hier das Posting von Uli Behringer auf Gearslutz.

0 Kommentare zu "Behringer veröffentlicht neue Infos zum kommenden TR-909 Klon RD-909"

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.