Producer aufgepasst: Wer darüber nachdenkt seine virtuelle Palette an Effekt-Plugins aufzuwerten, der muss dabei nicht immer tief in den Geldbeutel greifen. Denn im Internet tummelt sich eine Fülle an brauchbaren und hervorragend klingenden Freeware-Plugins für Mac und PC, die nur darauf warten Signale zu veredeln. Natürlich dienen die Gratis-Angebote vor allem dazu, potenzielle Kunden für ihre Produktrange zu begeistern. In unserem Überblick zeigen wir fünf kostenlose VST-Plugins (und AUs), die in keiner DAW fehlen sollten. Auf diese Geheimtipps möchten auch professionelle Mixing Engineers und Sound Designer nicht verzichten.

Wave Arts Tube Saturator Vintage

Mit dem Tube Saturator Vintage stellt der amerikanischen Software-Hersteller Wave Arts ein kostenloses Sättigungs-Plugin zur Verfügung. Die softwarebasierende Nachahmung eines analogen 12AXT7-Doppeltrioden-Röhrenvorsteckers ist mit Drive-, Output-Regler und einem Baxandall-Dreiband-EQ ausgestattet. Mit der Aktivierung des FAT-Kippschalters lässt sich zudem der Grad der Sättigung verstärken. Leider ist das Effekt-Plugin ziemlich CPU-hungrig.

Die angenemme Verzerrung des Tube-Saturators für Mac und PC verleiht vor allem Drums, Synth-Sounds, Gitarren, Vocals einen warmen und brillanten Charakter. Durch die Verwendung von Sättigungs-Effekten werden Sounds außerdem als durchsetzungskräftiger wahrgenommen.

Mac: AU, VST2, VST3, AAX in 64 Bit
PC: VST2, VST3, AAX in 64 Bit

Tube Saturator

TDR Nova

Das Effekt-Plugin Nova von Tokyo Dawn Records ist kein klassischer, parametrischer EQ, sondern ein dynamischer Equalizer. Das bedeutet, dass das jeweilige Frequenzband in Abhängigkeit eines Kompressors steht. Durch das Festlegen eines Schwellenwert (Threshold) wird der Pegel der ausgewählten Frequenz somit automatisch entweder abgesenkt oder angehoben. Mit vier Bändern ausgestattet, kann das Effekt-Plugin, das als VST und AU erhältlich ist, auch als Multiband-Kompressor genutzt werden. Die kostenlose Standard-Edition ist darüber hinaus mit einem separaten High- und Low-Pass-EQ, Analyzer und untypisch für einen EQ mit einem Dry/Wet-Regler bestückt.

Mac: VST, AU, AAX in 32/64 Bit
PC: VST in 32/64 Bit und AAX in 64 Bit

TDR Nova

Valhalla Freq Echo

Zu den Klassikern unter den Freeware-Plugins gehört sicherlich der Freq Echo von Valhalla. Bei diesem Effekt-Plugin handelt es sich um ein Delay-Plugin mit zusätzlich integriertem Frequency Shifter. Für Tape-Delay-artige Effekte stehen die Parameter Delay, Feedback und Dry/Wet (Mix) bereit. Richtig interessant wird es allerdings erst, wenn der Shift-Regler in das Geschehen eingreift, denn hiermit lässt sich die Frequenz der Verzögerungszeiten beeinflussen. Erfreulicherweise kann das Effekt-Plugin auch zum Songtempo mit gängigen Delay-Zeiten synchronisiert werden oder zeitbasiert von 0.01 bis 1000 ms manuell eingestellt werden. Mit dem Low- und High-Cut lässt sich der ausgehende Effektanteil schließlich noch filtern.

Mac: VST, AU in 32/64 Bit, AAX 64 it, RTAS
PC: VST in 32/64 Bit, AAX 64 Bit, RTAS

Valhalla Freq Echo

Audio Damage Rough Rider 2

Dass hervorragend klingende Effekt-Plugins kein Cent kosten müssen, verdeutlicht auch Audio Damage mit dem Rough Rider. Der Kompressor ist bereits in der zweiten Version erhältlich und damit nicht nur kompatibel zu Mac und PC, sondern auch auf iOS-Devices einsetzbar. Mit einem Kompressionsverhältnis von 1:1 bis 1:1000 kann das Gratis-Plugin brachial zupacken und ist außerdem für pumpende Ergebnisse bekannt, die sich vor allem auf rhythmischen Signalen wie Drum-Gruppen und Bass-Sounds und Gitarren bewähren. Seine Bedienoberfläche umfasst außerdem die gängigen Funktionen: Attack, Release, Threshold (Sensitivity) und Make-Up-Gain. Hinzu gekommen ist auch ein Dry/Wet-Regler, der es ermöglicht, das Effekt-Plugin zur parallelen Kompression zu nutzen. Zentral agiert eine Gain-Reduction-Anzeige.

PC: VST, VST3 in 32/64 Bit, AAX in 64 Bit
Mac: AU, VST, AAX in 32/64 Bit
iOS: AUv3, IAA

Rough Rider 2

TAL-Chorus-LX

Der TAL-Chorus-LX ist ein eigenständige, softwarebasierende Nachbildung des legendären Chorus-Effekts des Roland Juno-60 Synthesizers. Dieses kostenfreie Effekt-Plugin weist auf seiner reduzierten und somit sehr einfache zu nutzende Bedienoberfläche zwei verschiedene Modi auf, die sich auch wie beim Original miteinander kombinieren lassen. Neu hinzugekommen, ist ein Regler für die Beeinflussung der Stereobereite. Außerdem lässt sich der Effektanteil dem unbearbeiteten Signal mit der Dry/Wet-Parameter stufenlos zumischen. Der Chorus-Effekt des Plugins für Mac und PC bewirkt vereinfacht gesagt eine minimale Verzögerungen und subtile Verstimmungen eines gedoppelten Signals. Durch den Modulationseffekt entstehen breitere, lebendigere und reichhaltigere Sounds die besonders für Gitarren, Leads, Pads und Strings, sowie Vocals geeignet sind.

Mac: VST, AU, AAX in 32/64 Bit
PC: VST, AAX in 64 Bit

TAL-Chorus-LX

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.